Antikenrezeption im Schaffen Wilfried Fitzenreiters

19.03.2002 bis 09.06.2002

Pergamonmuseum

Das Münzkabinett zeigt im Pergamonmuseum eine kleine Auswahl aus dem 50-jährigen Schaffen des Bildhauers und Medailleurs Wilfried Fitzenreiter.

Geistige und formale Auseinandersetzung mit dem klassischen Münzbild der griechischen Antike sind das "Markenzeichen" des Berliner Bildhauers und Medailleurs Wilfried Fitzenreiter. Seit seiner Ausbildung in Halle und Berlin hat er sich wie kein anderer zeitgenössischer Künstler an griechischen Münzen und geschnittenen Steinen geschult; aus der qualitätvollen Sammlung des Münzkabinetts konnte er seine Ideen schöpfen. Unzählige Skizzen, hunderte Medaillen, geschnittene Steine und Kleinplastiken belegen die innere Verbindung seines eigenen Werks mit der klassischen Antike. Anlässlich der Ausstellung "Die griechische Klassik - Idee oder Wirklichkeit" der Antikensammlung und des 70. Geburtstages Fitzenreiters zeigt das Münzkabinett im Pergamonmuseum eine kleine Auswahl aus dem 50-jährigen Schaffen des Künstlers.