Semiha Berksoy

06.12.2024 bis 11.05.2025
Hamburger Bahnhof – Nationalgalerie der Gegenwart

Der Hamburger Bahnhof widmet  der türkischen Malerin und Opernsängerin Semiha Berksoy (1910 – 2004) eine große Retrospektive im Ostflügel des Museums. Berksoy, eine führende Sopranistin im Berlin der 1930er-Jahre, musste nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1939 nach Istanbul zurückkehren. Die Ausstellung ist Berksoys erste Retrospektive in Deutschland und umfasst mehr als sechs Jahrzehnte ihres Schaffens. Die Kunstwerke werden in einem direkten Zusammenhang mit ihrer Karriere als internationalem Opernstar gezeigt, um die Vielseitigkeit der Künstlerin erfahrbar zu machen.


Eine Sonderausstellung der Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin

Invalidenstraße 50 - 51
10557 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet
Der Zugang zu den Rieckhallen ist derzeit nicht barrierefrei möglich. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an den Infostand an der Kasse.

S+U-Bahn, Tram und Bus: Hauptbahnhof

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Öffnungszeiten

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback