Zwischen den 15. und bis fast ins 19. Jahrhundert fielen vor allem in Europa die Temperaturen stark ab. Die Malerei wurde zum Spiegel des daraus folgenden Klimawandels. Zwei Kunsthistoriker diskutieren, wie sich vor allem in den Bildern niederländischer Maler die Erfahrung der kleinen Eiszeit tief eingegraben hat

Teilnahmekarten sind online buchbar und am Veranstaltungstag an der Museumskasse erhältlich. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Kunst im Dialog: Die kleine Eiszeit

Tandemführung

Angebote für: Erwachsene
Termin: Sa 20.01.2018 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 10 EUR zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert
Sammlung: Gemäldegalerie

Im Kalender eintragen