Reformation in Küche und Musik

Wer fragte sich nicht schon lange: Wie schmeckte es an den Tafeln der Päpste zu Zeiten der Reformation? Was bedeutet Fasten im Vatikan? Und welche Musik hörte man in der Kirche und an den Tafeln in jener Zeit? Wir kennen die Antworten! In einem musikalisch-kulinarischen Programm servieren wir Kostproben zum Hören und Schmecken.

Geistliche und weltliche Musik vom 16. bis zum 18. Jahrhundert mit Kompositionen von Michael Praetorius, Melchior Vulpius, Johannes Crüger, Philipp Friedrich Böddercker, Giovanni Benedetto Platti und Johann Sebastian Bach, dazu ein Menü zusammengestellt nach Rezepturen aus dem Vatikan von 1567. Es spielen Sophia Baltatzi, Violine, Martin Seemann, Violoncello, Mira Lange, Cembalo.

Salat von geschmorten Disteln, Gnocchi aus Ricotta, mit Pecorino, Forellen, in Wein und Gewürzen gekocht, mit Blumen überstreut Spätgereifte Birnen, gekocht und mit kandierten Mandeln überstreut.

In Zusammenarbeit mit kultur
Information und Anmeldung unter 030/68089344 oder info@esskultur-berlin.de

Hat es euch nicht geschmecket?

Konzert

Angebote für: Erwachsene
Termin: Fr 08.12.2017 18:00 Uhr
Ort: Museum Europäischer Kulturen
Treffpunkt: Foyer
Kosten: 34 EUR zzgl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich
Ausstellung: Anna webt Reformation. Ein Bildteppich und seine Geschichten
Sammlung: Museum Europäischer Kulturen

Im Kalender eintragen