Der Bildteppich, der 1667 anlässlich des 150. Jahrestages der Reformation in Dithmarschen entstand, wird seit 1971 im Museum Europäischer Kulturen, bzw. dessen Vorgängerinstitution Museum für Deutsche Volkskunde, bewahrt. Davor hat der Teppich eine Weltreise erlebt, denn vom Dithmarschen war er in die USA und dann nach Israel gelangt. Das Berliner Museum erhielt das einzigartige Objekt vom Israel–Museum in Jerusalem im Tausch gegen wertvolle jüdische Ritualobjekte aus dem Altbestand. In diesem Objekt spiegeln sich vielfältige Begegnungen mit Menschen in ihrer jeweiligen Zeit.

Eine Weltreise. Objektgeschichten zum Bildteppich der Anna Bump

Kuratorenführung

Angebote für: Erwachsene
Termin: Sa 16.12.2017 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Museum Europäischer Kulturen
Treffpunkt: Foyer
Kosten: Kostenfrei zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Anna webt Reformation. Ein Bildteppich und seine Geschichten
Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
Veranstaltungsreihe: Ein Bildteppich und seine Geschichten

Im Kalender eintragen