Die Führung geht der Frage nach, woher Anna Bump ihre Motive hatte und wie sich das handwerkliche Können flämischer und niederländischer Einwanderer in Norddeutschland auf dem Teppich widerspiegelt. Diese mussten als Glaubensflüchtlinge ihre Heimat nach der Reformation verlassen und brachten ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit in die Dithmarsche Region.

Auf der Suche nach Vorlagen. Wie kommen die Motive auf den Bildteppich der Anna Bump?

Kuratorenführung

Angebote für: Erwachsene
Termin: Sa 04.11.2017 15:00 Uhr
Weitere Termine: Sa 02.12.2017  
Ort: Museum Europäischer Kulturen
Treffpunkt: Foyer
Kosten: kostenfrei zzgl. Eintritt
Anmeldung: nicht erforderlich
Ausstellung: Anna webt Reformation. Ein Bildteppich und seine Geschichten
Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
Veranstaltungsreihe: Ein Bildteppich und seine Geschichten

Im Kalender eintragen