Bei der Abhandlung des Themas steht nicht die Farbigkeit im Sinne von Farbton oder Farbgebung im Vordergrund, sondern vielmehr die Bedeutung eben dieser als prägendes Gestaltungselement für die Architektur. Über Jahrzehnte wurde mit den Bauten der 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, die inzwischen unter der Bezeichnung „Nachkriegsmoderne“ die ihnen gebührende Beachtung finden, nicht zuletzt hinsichtlich ihrer Farbigkeit stiefmütterlich umgegangen. Die Gebäude sind zwar vielfach in ihren Kubaturen unverändert erhalten, jedoch bei Renovierungen oftmals achtlos verputzt und gestrichen worden und damit nicht nur ihrer Individualität, sondern auch einer für diese Bauten integralen Qualität beraubt.

Im Zuge vorbereitender Maßnahmen für die Instandsetzung denkmalgeschützter Bauten aus dieser Zeitphase sind gewöhnlich u.a. die Planungs- und Baugeschichte aufzuarbeiten und restauratorische Befunde zum bauzeitlichen Bestand vorzulegen. In diesem Vortrag wird anhand von Beispielen aus dem Arbeitsfeld der Vortragenden die schrittweise Annäherung - ausgehend vom Ist-Zustand hin zum bauzeitlichen und architektonisch intendierten Erscheinungsbild - dargestellt. Vorgestellt werden u.a. Bauten des Hansaviertels (Interbau 1957) und das Studentendorf Schlachtensee (1957-64).

Referentin: Christine Becker-Koob, KALEIDOSKOOB | Partner

 

Die Vortragsreihe des Rathgen-Forschungslabors wird unterstützt durch den Förderkreis des Rathgen Forschungslabors e.V.. Für Mitglieder des Fördervereins ist der Vortrag kostenfrei. Der Förderkreis wäre für eine Spende sehr dankbar.

 

Architekturfarbigkeit der 1950er und 60er Jahre - Darstellung von Farbkonzepten an ausgewählten Beispielen

Vortragsreihe

Angebote für: Erwachsene
Termin: Di 24.10.2017 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Ort: Archäologisches Zentrum
Treffpunkt: Archäologisches Zentrum, Brugsch-Pascha-Saal, Geschwister-Scholl-Strasse 6, 10117 Berlin
Kosten: Kostenfrei. Der Förderkreis wäre für eine Spende sehr dankbar. Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstaltungsreihe: Konservierungswissenschaft im Dialog | Vortragsreihe

Im Kalender eintragen