Neue Direktorin des Rathgen-Forschungslabors

21.05.2014
Rathgen-Forschungslabor

Der seit 2005 amtierende Direktor des Rathgen-Forschungslabors, Prof. Dr. Stefan Simon, wurde zum April 2014 zum Direktor des Instituts für Konservierung von Kulturgut (IPCH) an der Yale University West Campus in die USA berufen. Frau Dr. habil. Ina Reiche übernimmt nach der Tätigkeit als Forschungsdirektorin im Labor für Strukturelle und Molekulare Archäologie (LAMS) am französischen Forschungsinstitut CNRS in Paris die Leitung des Rathgen-Forschungslabors für fünf Jahre.

Nach ihrem Studium der Chemie und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin promovierte sie am Forschungslabor der französischen staatlichen Museen (C2RMF) im Louvre in Paris und arbeitete anschließend zwei Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rathgen-Forschungslabor, bevor sie Ihre Forschungsstelle am CNRS annahm. Zu den Schwerpunkten ihrer Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Archäometrie und der Konservierungswissenschaften gehören intensive Studien an historischen und prähistorischen Elfenbeinen, an Silberstiftzeichnungen, an mittelalterlichen Goldschmiedearbeiten sowie an französischen prähistorischen Höhlenmalereien in der Dordogne.

zurück