Microfading Workshop und User Meeting am 7. und 8. November 2016

30.08.2016
Rathgen-Forschungslabor

Das Rathgen-Forschungslabor der Staatlichen Museen zu Berlin veranstaltet einen Microfading Workshop und ein User Meeting am 7. und 8. November 2016

Polychrome Kunstwerke können ihre Farbigkeit durch Beleuchtung verändern oder verlieren. Lichtquellen, Lichtempfindlichkeit und Bestrahlungsstärke und –dauer müssen für eine Optimierung der Beleuchtung nach Aspekten der präventiven Konservierung berücksichtigt werden. Microfading-Tests(MFT) erlauben die Bestimmung der Lichtempfindlichkeit direkt an einem Objekt.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache durchgeführt.

Der Workshop am 7. November 2016  wird sich mit Beleuchtung in Ausstellungen, Lichtschädigungspotenzial Microfading, Fallbeispielen und Microfading-Vorführungen beschäftigen.

Das User Meeting am 8. November 2016 wird praktische und methodische Entwicklungen im Bereich des Microfadings thematisieren.

Eingeladene Vortragende (unter Vorbehalt, in alphabetischer Reihenfolge)

  • Jaap Boon, JAAP Enterprise for Art Scientific Studies, NL
  • Bruce Ford, Art & Archival Pty Ltd., National Museum of Australia, AUS (live via internet)
  • Julio M. del Hoyo-Meléndez, Laboratory of Analysis and Non-Destructive Investigation of Heritage Objects, The National Museum in Krakow, PL
  • Pablo Londero, Institute for the Preservation of Cultural Heritage, Yale University, US
  • Christel Pesme, freelance paper conservator & microfading provider, CH
  • Boris Pretzel, Conservation Department, Victoria and Albert Museum, UK

Einreichen von Beiträgen

Vorschläge für Beiträge können für das Microfading User Meeting am 8. November eingereicht werden.
Zum Einreichen eines Beitrags benutzen Sie bitte die Vorlage, die in dem 'call for papers' gefunden werden kann. Dieses Dokument können Sie im rechten Rand auf dieser Seite downloaden.
Die Kurzfassungen der Beiträge müssen bis zum 30. September 2016 an rf@smb.spk-berlin.de geschickt werden.
Nähere Informationen zum Ablauf finden Sie im Programm.

Registrierung

Tagungsgebühr € 90
Reduzierte Tagungsgebühr (Studenten) € 60
Registrierung ermöglicht Zugang zu beiden Tagen (Workshop und User Meeting)
Registrierung bis zum 28. Oktober 2016 per E-Mail: rf@smb.spk-berlin.de

 

Die Veranstaltung wird unterstützt durch corporate friends, HIROX sowie durch die Fachgruppe Analytische Chemie und den Arbeitskreis Archäometrie der Gesellschaft Deutscher Chemiker.