Abschlusspräsentation des Gewinnerprojektes von WÜNSCH DIR WAS!" /> Abschlusspräsentation des Gewinnerprojektes von WÜNSCH DIR WAS!" />

"Kunstwerk zum Leben erweckt"
Abschlusspräsentation des Gewinnerprojektes von WÜNSCH DIR WAS!

30.11.2015
Pergamonmuseum

Am Donnerstag, den 19.11.2015, fand die Präsentation des Gewinnerprojektes der vierten Runde des Jugendwettbewerbs WÜNSCH DIR WAS! im Pergamonmuseum statt.

Der Gewinner Merlin Hipp stellte die Umsetzung seiner Idee "Kunstwerk zum Leben erweckt" vor. Diese besteht aus einer animierten Projektion auf die Mschatta-Fassade, dem Teilstück eines jordanischen Wüstenschlosses und eines der Highlights der Sammlung des Museums für Islamische Kunst.

Merlin Hipp arbeitete mehrere Monate gemeinsam mit Julian Stockenberg, Jupp Hassler, Simon Horn und Philip Dietrich an der Umsetzung der Idee.

Entstanden ist eine 4,5 minütige Projektion, bei der die Geschichte des Ausstellungsstückes sichtbar gemacht wird. So wird zum Beispiel auf den ursprünglichen Standort des Wüstenschlosses in Jordanien verwiesen oder es wird gezeigt, wie die Fassade per Zug und Schiff nach Deutschland gebracht wurde. Das künstlerische Ergebnis visualisiert, wie sich Jugendliche über neue Technik, den Ort Museum aber auch die darin ausgestellten Objekte aneignen und ihr Interesse daran anderen (jungen) Menschen weitergeben. Unterstützt wurden die Jugendlichen von Florian Machner, der künstlerisch-technischen Input gab, und von Marian Winkler, der bei inhaltlichen Fragen zur Seite stand.

Der Jugendwettbewerb WÜNSCH DIR WAS! wird von der Sparkassen-Finanzgruppe gefördert und fand bereits im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, im Ethnologischen Museum, in der Sammlung Scharf-Gerstenberg sowie im Museum Bergruen und zuletzt im Museum für Islamische Kunst im Pergamonmuseum statt.