Kunst- und Kulturgeschichte

01.04.2013

Der historische Blick
Bilder lesen und verstehen


Vom Mittelalter über Renaissance, Manierismus, Barock, Rokoko bis ins 19. Jahrhundert wendeten die Maler in ihrer Bildsprache mannigfache Erzählprinzipien an. Doch spielten in den verschiedenen europäischen Kunstepochen nicht alleine die jeweils charakteristischen Stilprinzipien eine entscheidende Rolle, weshalb die Kunstwerke auch zahlreiche Hinweise auf kulturgeschichtliche und historische Ereignisse enthalten. Des Weiteren bergen sie Anspielungen auf politische wie soziale Verhältnisse und das alltägliche Leben der Menschen. So ist der historische Kontext für das Lesen und Verstehen eines Gemäldes von ausschlaggebender Bedeutung. Um diesen zu erfassen, ist ein kritisch interpretierendes Betrachten von Nöten. Die Vortragsreihe zeigt anhand von Beispielen von Botticelli, Cranach, Tizian, Rubens, Rembrandt, Watteau, Boucher oder Delacroix, dass deren Kunstwerke als historische Zeugen ihrer Zeit aufgefasst werden müssen.
Die Vortragsreihe findet zweimal mit identischem Inhalt statt, als Vortragsreihe 2 vormittags 11-12.30 Uhr und als Vortragsreihe 3 nachmittags 16-17.30 Uhr.

Vortragsreihe 2 und Vortragsreihe 3

Thomas R. Hoffmann

Vortragssaal Kulturforum

14.5. - 4.6.
dienstags
wöchentlich
je 4 Veranstaltungen
je 20 Euro
Vortragsreihe 2: 11-12.30 Uhr
Vortragsreihe 3: 16-17.30 Uhr

Ergänzendes Führungsangebot

Die Führungen können nur von Teilnehmern der Vortragsreihe gebucht werden.
Bei den Terminen handelt es sich um Alternativen mit identischem Inhalt.

Der historische Blick
Bilder lesen und verstehen

Thomas R. Hoffmann
Termine: Do 23.5., 14 oder 16 Uhr oder Fr. 24.5., 16 Uhr oder Di 4.6., 13 Uhr oder Mi 5.6. 14 oder 16 Uhr
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5 Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung: 266 42 42 42 oder service@smb.museum
Treffpunkt: Infostand Kulturforum / Gemäldegalerie



Picasso und seine Zeit

Als einer der wichtigsten Künstler der Klassischen Moderne gilt zweifellos Pablo Picasso, und die Vielfalt seines Schaffens bietet immer wieder Gelegenheit, sich damit zu beschäftigen. Aktueller Anlass ist die Wiedereröffnung des Museums Berggruen mit seiner Sammlung an Meisterwerken von Picasso, Klee, Matisse und Giacometti. Die Vortragsreihe führt durch das umfangreiche und ungemein vielfältige künstlerische Œuvre Picassos in seiner gesamten Breite (Malerei, Plastik, Zeichnung, Keramik), legt aber den Schwerpunkt auf seine Pariser Schaffensjahre zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Gegenstand der Betrachtung sind dabei auch seine Künstlerkollegen des Kubismus und Surrealismus ebenso wie der Einfluss von Henri Matisse, der Fauves und Paul Cézanne. Gleichzeitig gilt es, auch den öffentlichen und künstlerischen Blick auf Picasso und seine Kunst zu würdigen, war er doch schon zu Lebzeiten eine Künstlerlegende, und seine Rezeption und Wahrnehmung sind bis heute nachhaltig davon geprägt.

Vortragsreihe 4

Dr. Stefanie Rentsch

Vortragssaal Kulturforum

16.4. - 7.5.
dienstags
wöchentlich
11-12.30 Uhr
4 Veranstaltungen
20 Euro

Ergänzendes Führungsangebot

Die Führungen können nur von Teilnehmern der Vortragsreihe gebucht werden.
Bei den Terminen handelt es sich um Alternativen mit identischem Inhalt.

Picasso und seine Zeit
Dr. Stefanie Rentsch

Termine: Mi 24.4., 11 Uhr oder Do 25.4., 11 oder 13 Uhr
Dauer: 90 Minuten
Kosten: 5 Euro zzgl. Eintritt
Anmeldung: 266 42 42 42 oder service@smb.museum
Treffpunkt: Kasse des Museums Berggruen