Hanns Kunitzberger zu Gast in der Gemäldegalerie

09.09.2015
Gemäldegalerie

“Zu Gast in der Gemäldegalerie" bleibt weiter noch bis 2016 eines der drei Gemälde des 1955 in Salzburg geborenen, in Berlin ansässigen Malers Hanns Kunitzberger, der sich hier ganz gezielt mit Werken des 13. - 15. Jahrhunderts aus der Sammlung der Gemäldegalerie auseinandergesetzt hat.

Seine “Vorbilder" haben alle gemeinsam, dass sie reich polychrome Figuren vor Goldgrund zeigen.

Hanns Kunitzberger hat seine Seheindrücke umgesetzt in Kompositionen, die im Format den Vorlagen entsprechen, sich jedoch formal absetzen: Es handelt sich durchweg um gegenstandslose Werke, deren Farbverläufe und -Felder jedoch die Vorlagen wie ein Echo erkennbar lassen. Die Gegenüberstellung zeigt, wie intensiv auch heute noch die Gemälde der Alten Meister zeitgenössische Künstler beeindrucken und dabei doch absolut eigenständige Kunstwerke entstehen lassen.