© Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen

Léontine Meijer-van Mensch, Amsterdam, wird ab dem 1. Mai Stellvertretende Direktorin, im Museum Europäischer Kulturen.

13.02.2014
Museum Europäischer Kulturen

Léontine Meijer-van Mensch, 1972 in Hilversum (Niederlande) geboren, studierte Geschichte und Jüdische Studien in Amsterdam, Jerusalem und Berlin sowie "Schutz europäischer Kulturgüter" in Frankfurt/Oder.

Sie arbeitete im Jüdischen Museum Berlin, war Dozentin für Kulturgüterschutz, Kulturmanagement und Museologie an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und Projektkoordinatorin des Graduiertenkollegs "Europa Fellows II" am Collegium Polonicum in Słubice, Polen. Seit 2006 ist sie als Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Reinwardt Academie (Hochschule der Künste) in Amsterdam tätig. Hier beschäftigt sie sich mit Theorie, Praxis und Ethik von Museen und Kulturerbe.

Léontine Meijer-van Mensch engagiert sich neben ihrer Lehrtätigkeit in den Beiräten verschiedener museumsnaher Organisationen. So hat sie seit 2010 den Vorsitz des Komitees für das Sammeln beim Internationalen Museumsrat (ICOM) inne und ist Mitglied der International School of Museology in Celje, Slowenien. Sie hält regelmäßig Vorträge auf internationalen Veranstaltungen und hat bereits des Öfteren mit dem Museum Europäischer Kulturen zusammengearbeitet. Um so mehr freuen wir uns, dass Frau Meijer-van Mensch bald das Team des Museums Europäischer Kulturen bereichern wird.

zurück