Bild, das ein Werk des Künstlers Hans-Eberhard Ernst zeigt.
© Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek

Foyerausstellung der Kunstbibliothek mit Werken von Hans-Eberhard Ernst

01.06.2013
Kulturforum

Vom 23. Mai bis 26. Juni 2013 werden im Foyer der Kunstbibliothek auf der unteren Ebene des Kulturforums Werke des Plakatzeichners, Buchgestalters, Illustrators und Cartoonisten Hans-Eberhard Ernst, geboren am 11.5.1933, präsentiert. Er gehört zu den Grafikern, die sich zeichnend ihren Stoffen nähern. In seinen mehr als 150 Plakaten und zahlreichen Illustrationen für 50 Bücher und diversen Zeitschriften überwiegt ein feiner, oft hintergründiger Humor, der Hang zu ironischer Überzeichnung und karikierender Zuspitzung. Wortspiele werden in Bildspiele übersetzt, Gesten in Zeichen. Der Strich seiner Feder, des Farbstiftes, Pinsels oder des Bleistiftes hat stets etwas verblüffend Selbstverständliches und Unmittelbares. Selbst seine sorgfältig ausgeführten Collagen haben die Frische des unmittelbaren Einfalls, der dem momentanen Angebot vorgefundenen Bildmaterials zu entwachsen scheint. Seine Arbeiten sind von lebendiger Strahlkraft und vermitteln den Eindruck einer scheinbar mühelosen Leichtigkeit, die zugleich jede Leichtfertigkeit ausschließt. Die Klarheit des Gedankens führt die sichere Hand des Grafikers ebenso wie die unverhohlene Freude am Gegenstand.

Gezeigt wird eine Auswahl von Arbeiten, die der Grafiker 2008 und 2013 der Kunstbibliothek geschenkt hat.

zurück