Stabilisierung geschädigter Zeitungen

Die Staatsbibliothek zu Berlin besitzt ein sehr großes Zeitungsarchiv, das in einem Speichergebäude im Westhafen, Stadtbezirk Tiergarten, untergebracht ist. Da große Bestände aus säurebelastetem Papier bestehen, Verfahren der Massenentsäuerung aber unter anderem aus Kosten- und Praktikabilitätsgründen nicht im notwendigen Maßstab angewendet werden können, wird gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP) nach kostengünstigen Erhaltungsverfahren für großformatige Zeitungen gesucht.

Das Institut hat eine Methode zur Laminierung entwickelt, die in ein automatisiertes Massenverfahren übertragen werden kann. Dabei werden Polypropylen/Ethylvinylacetat-Filme aufgetragen. Durch die Laminierung wird die mechanische Stabilität erhöht und gleichzeitig ein normales Handling ermöglicht. Am Rathgen-Forschungslabor werden die verschiedenen Polymere durch künstliche Alterung im Klimaschrank auf ihre Dauerhaftigkeit hin überprüft.

Projektpartner: Staatsbibliothek zu Berlin, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP)
Finanzierung: Eigenmittel, vormals Kulturstiftung des Bundes und Kulturstiftung der Länder
Laufzeit: laufend

Postanschrift:
Schloßstraße 1 a
14059 Berlin

Tel.: 030 / 266427100
Fax: 030 / 266427110
rf-info[at]smb.spk-berlin.de 

Direktorin: Dr. habil. Ina Reich