Auftakt der Kooperation zwischen Gewobag-Stiftung "Berliner Leben" und Staatliche Museen zu Berlin zur Förderung von Bildungsprojekten in den Museen der Nationalgalerie

06.06.2014
Neue Nationalgalerie

Mit dem Schulprojekt "Deine eigene Geschichte" beginnt die Kooperation zwischen der Gewobag-Stiftung Berliner Leben und den Staatlichen Museen zu Berlin. Für zwei Jahre fördert die Stiftung Projekte der kulturellen Bildung in den Museen der Nationalgalerie und unterstützt damit eine der Kernaufgaben der Staatlichen Museen zu Berlin.

Fünf Tage lang haben 21 Grundschulkinder sich intensiv mit Kunstwerken der Sammlungspräsentation "Ausweitung der Kampfzone. 1968-2000. Die Sammlung, Teil 3" in der Neuen Nationalgalerie auseinander gesetzt. Unterstützt durch die Kunstvermittlerin Julia Devies und den Illustrator Till Christ haben sie zeichnerisch und erzählerisch eigene Geschichten zu ausgewählten Kunstwerken entwickelt.

Aus der Projektwoche "Deine eigene Geschichte" ist nun ein Ausstellungsbegleiter von Kindern für Kinder in Heftform entstanden. Darin können Kinder, die die Neue Nationalgalerie besuchen, zeichnen und ihre eigenen Ideen zu Kunstwerken notieren. Das Heft ist ab 3. Juni für Kinder und ihre erwachsenen Begleitpersonen an der Museumskasse kostenlos erhältlich.

Kunstwerke erzählen Geschichten, und über Kunstwerke gibt es zahlreiche Geschichten zu erzählen. In Museen herrschen traditionell Geschichten aus Perspektive der Kunstgeschichte vor. Aber was ist mit anderen Formen des Geschichten-Erzählens jenseits wissenschaftlich abgesicherten Wissens? Was ist mit persönlichen Eindrücken und Assoziationen? Wie können kulturelle und biografische Hintergründe von Kindern in die Museumsarbeit einbezogen werden? Was können Kinder über Kunstwerke erzählen und welche neuen Blicke geben sie uns dadurch? Diese Fragen greift das Format "Deine eigene Geschichte" auf.

Zum Start der Kooperation luden zur Präsentation des Schulprojekts und Ausstellungsbegleiters "Deine eigene Geschichte" am Dienstag, den 3. Juni 2014, in der Neuen Nationalgalerie ein:

Nach einer Einführung durch Udo Kittelmann, Direktor der Nationalgalerie - Staatliche Museen zu Berlin, Markus Terboven, Gewobag-Vorstand und Mitglied des Kuratoriums Stiftung Berliner Leben, Heike Kropff, Leiterin Bildung/Kommunikation - Staatliche Museen zu Berlin, und Daniela Bystron, wissenschaftliche Mitarbeiterin Bildung und Vermittlung - Staatliche Museen zu Berlin, luden die Schülerinnen und Schüler selbst zum Ausstellungsgespräch in der Sammlungspräsentation ein, um das Heft für Kinder vorzustellen.

Die Gewobag, Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin ist eines der führenden Immobilienunternehmen in Deutschland. Mit der Gründung der Gewobag-Stiftung Berliner Leben 2013 übernimmt das städtische Unternehmen Verantwortung für die kontinuierliche und nachhaltige Quartiersentwicklung in vielen Bezirken Berlins. Im Zentrum der Stiftungsarbeit steht die Förderung gleichberechtigter Partizipation und interkultureller Integration. Die Stiftung Berliner Leben fördert Kunst, Kultur und Sport sowie Projekte für Jugendliche und Senioren.

Weitere Informationen zur Stiftung unter www.stiftung-berliner-leben.de

zurück