O. M. Ungers
Bibliothek im Haus Belvederestraße,
1989

O. M. Ungers
Kosmos der Architektur

von: 27.10.2006 bis: 07.01.2007

Neue Nationalgalerie

Die Ausstellung wird gefördert durch HOCHTIEF, Bankhaus Sal. Oppenheim und Zumtobel, der Katalog wurde ermöglicht durch USM Möbelbausysteme.

Oswald Mathias Ungers zählt zu den einflussreichsten Architekten Deutschlands seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Sein gebautes Werk hat sich über ein halbes Jahrhundert konsequent und abseits aller modischen Strömungen entwickelt. Ungers' geistiger Hintergrund konzentriert sich dabei im Mikrokosmos seiner vielseitigen Sammlungen von Kunst, Büchern, und Modellen. Aus Anlass seines 80. Geburtstags wird der bedeutende Architekt mit der Ausstellung "O. M. Ungers. Kosmos der Architektur" in der oberen Halle von Mies van der Rohes Neuen Nationalgalerie Berlin geehrt. Hier werden neben einer Auswahl seiner eigenen Projekte auch bedeutende Beispiele aus seinen Sammlungen gezeigt, um den weiten Kosmos seines Ansatzes anschaulich werden zu lassen. Die Staatlichen Museen zu Berlin planen mit Ungers den Umbau und die Erweiterung des Pergamonmuseums auf der Museumsinsel.

Eintrittspreise
6 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kombiticket mit der Klassischen Sammlung der Neuen Nationalgalerie 10 Euro, ermäßigt 5 Euro

Veranstalter: