Bildung und Vermittlung

Die Nationalgalerie eröffnet spannende Begegnungen mit hochkarätigen Meisterwerken aus allen großen Strömungen der europäischen, in jüngerer Zeit auch der internationalen Kunst vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Wie offenbaren sich Sehnsucht, Gefühl und Innerlichkeit bei Caspar David Friedrich? Worin brechen die Impressionisten mit den Sehgewohnheiten ihrer Zeit und wie stellen die Popart-Künstler den Unterschied zwischen Kunst und Nichtkunst selber in Frage? Konnte die Kunst am Übergang zum 21. Jahrhundert ihrem eigenen Anspruch gerecht werden, die Welt verändern und Einfluss auf die ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlich-sozialen Fragen der Zeit üben?
Entdecken Sie die Geschichte der Sammlung, die seit dem Ankauf des ersten Schinkel-Gemäldes durch den Bankier Wagener alle Wechselfälle deutscher Geschichte erlebt hat. Erfahren Sie, wie die Sammlung mit der Kunstpolitik von Königen und Kaisern, zur Zeit des Nationalsozialismus oder im geteilten Deutschland verknüpft war.

Sechs Häuser stellen Werke der Nationalgalerie aus: Die Alte Nationalgalerie (Kunst des 19. Jahrhunderts), die Friedrichswerdersche Kirche (Architekt Karl Friedrich Schinkel und die Berliner Bildhauerschule des 19. Jahrhunderts), die Neue Nationalgalerie (Kunst des 20. Jahrhunderts ) und der Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin (Kunst seit 1960), das Museum Berggruen (Picasso und seine Zeit) und die Sammlung Scharf-Gerstenberg (Surreale Welten).

Überall dort können Sie sich von Audioguides, in Führungen, Workshops und anderen Veranstaltungen bei ihren Erkundungen unterstützen lassen. Auch private Führungen oder Workshops zu Wunschthemen und –zeiten sind in allen drei Häusern buchbar.

Angebote für

Die Nationalgalerie präsentiert ihre einzigartigen Objekte in der Alten Nationalgalerie, der Friedrichswerderschen Kirche, der Neuen Nationalgalerie, im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, Museum Berggruen und in der Sammlung Scharf-Gerstenberg.

Informationen zu Adressen, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Verkehrsverbindungen finden Sie auf den Seiten dieser Museen.

Bei Fragen Rund um Ihren Museumsbesuch wenden Sie sich bitte an die Infoline der Staatlichen Museen zu Berlin:


Tel.: 030 / 266424242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 / 266422290
service[at]smb.de

Postanschrift:
Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin
Staatliche Museen zu Berlin
Invalidenstraße 50-51
10557 Berlin

Tel.: 030 / 39783411
Fax: 030 / 39783413
hbf[at]smb.spk-berlin.de  

Direktor der Nationalgalerie: Udo Kittelmann
Stellvertretender Direktor der Nationalgalerie: Dr. Joachim Jäger