Nächste Veranstaltung

© Staatlichen Museen zu Berlin / Hans Christian Krass

Die Museumsinsel – Weltkulturerbe im Herzen Berlins

Für Erwachsene

placeholder
© Staatliche Museen zu Berlin / Achim Kleuker

Für Kinder & Familien

placeholder
© Staatliche Museen zu Berlin, Neues Museum / Juliane Eirich

Interview mit Matthias Wemhoff

placeholder
Prof. Dr. Matthias Wemhoff  © Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / A. Kleuker

Interview mit Bernhard Heeb

placeholder
Die S-Sammlung ist heute in einem Außendepot der Staatlichen Museen zu Berlin in Friedrichshagen untergebracht.  © SPK / Birgit Jöbstl

Facebook

placeholder
Besuchen Sie das Neue Museum auf Facebook! 

Nachricht

Beschriftungen auf Schädel S 2552. Der polnische Forscher Jan Czekanowski nahm an der „Deutschen Zentral-Afrika Expedition“ des Herzogs Adolf Friedrich zu Mecklenburg in den Jahren 1907-1908 teil, die in das Gebiet der ehemaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika führte. Er war von Felix von Luschan beauftragt worden, für die sogenannte S-Sammlung des Museums für Völkerkunde Schädel zu sammeln. Die Beschriftung „Busira“ weist auf eine Begräbnisstätte hin.
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte

Projektstart zur Erforschung der Herkunft historischer anthropologischer Schädelsammlung

Webshop

placeholder
Webshop der Staatlichen Museen zu Berlin 

Film

placeholder
Neues Museum © Staatliche Museen zu Berlin / Sandra Steiß