Das Museum für Asiatische Kunst präsentiert mit seiner Vielfalt von Objekten die herausragenden künstlerischen Leistungen der unterschiedlichen Kulturregionen zwischen Afghanistan und Japan vom Neolithikum bis in die Gegenwart. Das Spektrum der gezeigten Werke umfasst frühe archäologische Artefakte, ausdrucksvolle Kultplastiken der Religionen Asiens, kostbares, von hoch entwickeltem Handwerk zeugendes Kunstgewerbe ebenso wie die reiche Bildkunst Asiens. Letztere bietet gleichermaßen detailreiche narrative wie auch expressive abstrakte Darstellungen. Einzelne Werke der zeitgenössischen Kunst verbinden Tradition und Gegenwart. 

Herzstück der Sammlung sind die zentralasiatischen Wandmalereien und Skulpturen, die vorwiegend aus buddhistischen Höhlentempeln an der sogenannten Seidenstraße stammen. Sie stellen ein Verbindungsglied zwischen den Kulturen Süd- und Ostasiens dar. Zu den Höhepunkten zählen weiterhin die religiösen Bildwerke des Buddhismus, Hinduismus und Jinismus, außerdem die Kollektionen ostasiatischer Malerei, japanischer Holzschnitte sowie der Lackkunst Ostasiens. Die nach regionalen und chronologischen Gesichtspunkten gegliederten Ausstellungen ermöglichen schlaglichtartig Einblicke in die Kulturen Asiens. Aufgrund der Empfindlichkeit der verwendeten Materialien Papier und Seide werden die Malereien, Schreibkunstwerke und Holzschnitte regelmäßig ausgetauscht und nach thematischen Gesichtspunkten neu präsentiert. Der wiederkehrende Besucher hat somit die Möglichkeit, jedes Mal neue Facetten der tausende Werke umfassenden Bildersammlungen kennenzulernen.

Bitte beachten Sie, dass die Kunstsammlung Süd-, Südost- und Zentral-Asien im Erdgeschoss, zu der unter anderem die berühmte „Turfan“-Sammlung sowie die Ausstellungsbereiche der indischen Kunst gehören, wegen Umzugsvorbereitungen für das Humboldt Forum seit dem 11. Januar 2016 geschlossen ist.

Besuchereingang

Lansstraße 8 / Arnimallee 25
14195 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet

Verkehrsverbindungen

U-Bahn U3 (Dahlem-Dorf)
Bus M11, X83 (U Dahlem-Dorf); 101 (Limonenstraße); 110 (Domäne Dahlem)

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback

Postanschrift:
Takustraße 40
14195 Berlin

Tel.: 030 / 8301361
Fax: 030 / 8301502
aku[at]smb.spk-berlin.de 

Direktor:
Prof. Dr. Klaas Ruitenbeek
Stellvertreter des Direktors:
Raffael Dedo Gadebusch

Café und Restaurant eßkultur in den Museen Dahlem
Frau Claus
Tel.: 030 / 8301433
Website

Buchhandlung Walther König
Frau Heilmann
Tel.: 030 / 83203581