Gabriele Heidecker: Black-Box-Installation mit der Fotoserie 21 Fragments Red, 2001, und dem Red Lake Square, 2005

LAL RED. In Honour of Kali
Installationen und Fotografien von Gabriele Heidecker

von: 27.05.2005 bis: 28.08.2005

Museum für Asiatische Kunst

Die Auseinandersetzung zeitgenössischer Kunst mit Religion und Mythos ist ein typisches Phänomen in Süd- und Südostasien. Die Arbeiten Gabriele Heideckers demonstrieren den Einfluss zunächst regional-spezifischer Trends auf die europäische Kunstszene. Die Berliner Künstlerin erörterte bereits 2001 im Rahmen des "Festival of Germany in India" mit ihrem viel beachteten Landart-Projekt "Red Lake Field" in New Delhi Fragen der indischen Philosophie und Religion. Das Museum für Indische Kunst präsentiert mit Gabriele Heidecker erstmals eine deutsche Künstlerin. Die Arbeiten - Installationen, Objekte und Fotografie - reflektieren zeitgenössische Tendenzen Asiens, zudem trägt der Bezug zur klassischen indischen Mythologie und somit zur traditionellen Kunst des Subkontinents zu deren Verständnis bei.

Veranstalter:

Museum für Asiatische Kunst