China und Preußen
Porzellan und Tee

von: 08.06.2012 bis: 31.12.2012
Museum für Asiatische Kunst

Die Schätze des Fernen Ostens - Porzellan und Tee - faszinieren die Europäer seit der frühen Neuzeit, 'Ostindische' Handelskompagnien brachten die begehrten Kostbarkeiten in den Westen.

Die von Friedrich II. gegründete 'Königlich Preußische Asiatische Compagnie zu Emden auf Kanton in China' schickte von 1750 bis 1757 vier Handelsschiffe nach Ostasien. Mit einem dieser Schiffe gelangte aus Kanton ein exquisites, mit dem Großen Preußischen Staatswappen verziertes Tafelservice als Geschenk für den König nach Emden, von dem rund 75 Teile im 'Thronsaal' und einem eigens eingerichteten 'Preußen-Kabinett' der Ostasiatischen Kunstsammlung des Museums für Asiatische Kunst präsentiert werden. Unter dem Stichwort Tee steht dem als Kontrapunkt ein zeitgenössisches Kunstwerk (Teehaus von Ai Weiwei, 2009) gegenüber. Die Installation im 'Thronsaal' rankt sich um das dort aufgestellte kaiserliche Thronensemble, ein Meisterwerk chinesischer Lackkunst, aus dem 3. Viertel des 17. Jahrhunderts.

Die Ausstellung findet im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz aus Anlaß des 300. Geburtstags Friedrichs des Großen am 24. Januar 2012 unter dem Motto "Kunst - König - Aufklärung" statt.

Besuchereingang

Lansstraße 8 / Arnimallee 25
14195 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet

U-Bahn U3 (Dahlem-Dorf)
Bus M11, X83 (U Dahlem-Dorf); 101 (Limonenstraße); 110 (Domäne Dahlem)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 17:00
Mi 10:00 - 17:00
Do 10:00 - 17:00
Fr 10:00 - 17:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen
Die Ausstellungen im 2. Obergeschoss werden um 11:00 Uhr geöffnet. Angemeldete Veranstaltungen für Gruppen sind ab 10:00 Uhr möglich.


Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Bereichskarte Dahlem
8,00 EUR ermäßigt 4,00
Onlineshop: 7,00 EUR ermäßigt 3,50
Ticket kaufen

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,- EUR
Weitere Informationen

Tel.: 030 / 266424242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 / 266422290
service@smb.museum