Rabindranath Tagore, 1929-30, Farbige Tusche und Pastel auf Papier

The Last Harvest
Rabindranath Tagore - 98 Meisterwerke in Berlin

von: 02.09.2011 bis: 30.10.2011

Museum für Asiatische Kunst

Rabindranath Tagore (1861-1941) ist nicht nur Poet, Komponist oder Philosoph, sondern auch ein bedeutender Maler: er zählt zu den Wegbereitern der Indischen Moderne und wurde seinerzeit im Westen mehrfach ausgestellt. 2011 ist Tagores 150. Geburtstagsjubiläum. Dieses nimmt die indische Regierung zum Anlass, im Rahmen eines umfassenden kuratorischen Konzepts, seine Malerei auf Weltreise zu schicken. In Zusammenarbeit mit der National Gallery of Modern Art, Neu Delhi, dem Rabindra Bhavana und dem Kala Bhavana Museum der Visva-Bharati Universität, Shantiniketan, wird von September 2011 an ein Oeuvre von 208 Kunstwerken in verschiedenen Städten zu sehen sein - 98 davon in Berlin.

Damals wie heute zeugen seine Bilder von individueller indischer Sensibilität für Form und Farbe und eröffnen gleichzeitig einen Blick auf die Verbindung von indischer Moderne und europäischem Expressionismus.
Zusammen mit der Indischen Botschaft organisiert das Museum für Asiatische Kunst ein Begleitprogramm mit Vorträgen, Lesungen, Theateraufführungen, Filmen und thematischen Führungen.

Veranstalter:

Museum für Asiatische Kunst