Behältnisse. Installationen von Young-Jae Lee

Behältnisse
Installationen von Young-Jae Lee

von: 15.04.2011 bis: 21.08.2011

Museum für Asiatische Kunst

Die 1951 in Korea geborene Young-Jae Lee arbeitet mit großer Leidenschaft und beständiger Energie als Gefäßkeramikerin. Seit 1987 leitet sie die Keramische Werkstatt Margaretenhöhe GmbH, Essen, die eine gediegene Geschirrserie und anspruchsvolle Editionen produziert. In ihrem künstlerischen Schaffen konzentriert sich die Töpferin gleichfalls darauf, den Reichtum der Gefäßform auszuloten. Von klassischer koreanischer Töpferware ausgehend, schafft sie äußerst modern anmutende Behältnisse, deren traditionelle Wurzeln dennoch unübersehbar sind. Form, Farbe, Volumen und Kontur jedes einzelnen Objektes sind mit Bedacht gefertigt und verbinden sich zu Einzelstücken von hoher Individualität.

Das Annehmen vorhandener Formen, das Reagieren auf diese und das subtile Variieren derselben spielen eine große Rolle im Schaffen von Young-Jae Lee. Einem Musiker vergleichbar, der eine Komposition interpretiert, legt sie ihre Persönlichkeit in das feinfühlige Modulieren von nur scheinbar gleichen Grundformen, denen sie Charakter verleiht und gleichsam ein Gesicht gibt. Nicht zufällig erwecken gerade die anthropomorphen Bezeichnungen für die Teile eines Gefäßes ihr Interesse: Hals, Schulter, Bauch und Fuß. Die Vielfalt des Organischen inspiriert ihre schöpferische Energie.

In einer für die Ausstellung entwickelten Installation fusionieren die Unikate zu einem außergewöhnlichen Gesamtklang von überraschend neuem Charakter.

Veranstalter:

Museum für Asiatische Kunst