Textile Moden im japanischen Holzschnitt

von: 08.03.2013 bis: 09.06.2013
Museum für Asiatische Kunst

Traditionelle textile Moden in Japan verkörpern zugleich ästhetische Vorstellungen und gesellschaftlichen Status. Die Geschichte der japanischen Textilkunst erreicht einen Höhepunkt in der Tokugawa-Zeit (17.-19. Jh.), als Mode zu einem interkulturellen Ausdruck wird, der sich aus bürgerlichen und aristokratischen Lebenstraditionen, aus visuellen und materiellen historischen Kontexten zu einem prachtvollen Gewebe eines Zeitalters der fließenden, vergänglichen Welt (ukiyo) zusammensetzt.

Sichtbar wird die textile Vielseitigkeit des Zeitalters in den "Brokatbilder", so ein Begriff für japanische Vielfarbendrucke seit der Mitte des 17. Jahrhunderts. Sie geben über ihre haptische und visuelle Schönheit hinaus einen schier unerschöpflichen Einblick in das Modebewusstsein der japanischen Städtekultur der Tokugawa-Zeit und bilden ein reiches Kompendium an Abbildern textiler Stile.

Besuchereingang

Lansstraße 8 / Arnimallee 25
14195 Berlin

eingeschränkt rollstuhlgeeignet

U-Bahn U3 (Dahlem-Dorf)
Bus M11, X83 (U Dahlem-Dorf); 101 (Limonenstraße); 110 (Domäne Dahlem)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 17:00
Mi 10:00 - 17:00
Do 10:00 - 17:00
Fr 10:00 - 17:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen
Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Bitte beachten Sie, dass der Bereich Süd-, Südost- und Zentral-Asien im Erdgeschoss seit dem 11. Januar 2016 geschlossen ist.

Museen Dahlem
8,00 EUR ermäßigt 4,00

Museumspass Berlin 3 Tage für Dauerausstellungen
24,00 EUR ermäßigt 12,00

Jahreskarte Basic Dauerausstellungen, Zeiten vorgegeben
25,00 EUR

Jahreskarte Classic Sonderausstellungen nicht enthalten
50,00 EUR ermäßigt 25,00

Jahreskarte Classic Plus alle Ausstellungen
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,- EUR
Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback