Virtuelle Ausstellung „Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach“ in Google Arts and Culture

01.03.2017

Luther goes USA – aber der Countdown zur Heimreise läuft. Noch knapp einen Monat haben Besucher im Los Angeles County Museum of Art (LACMA) die einmalige Gelegenheit Meisterwerke von Dürer, Cranach, Holbein und Riemenschneider zu sehen. Über Google Arts and Culture kann die Ausstellung nun auch virtuell besucht werden.

Anlässlich des 500. Jahrestages der Veröffentlichung von Luthers Thesen präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin, die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München Schlüsselwerke der deutschen Kunst um 1500 in der Ausstellung „Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach“ im LACMA. Alle, die es nicht schaffen, vor dem 26. März 2017 nach L.A. zu reisen, können sich nun dank Google Arts and Culture auch virtuell durch die Ausstellung bewegen. 

Unter dem Motto Luther goes USA haben wir in den letzten Wochen und Monaten bereits über die Vorbereitungen, Installation und Eröffnung dieses Kooperationsprojektes berichtet.

Martin Luthers 95 Thesen, die am 31. Oktober 1517 an der Pforte des Wittenberger Doms veröffentlicht wurden, gelten als Auslöser der Reformation. Luthers scharfe Kritik am Luxus und den Missständen in der katholischen Kirche, führte zur Spaltung der Kirche und zu weitgreifenden gesellschaftlichen Umbrüchen. Vielerorts steht dieser „ketzerische" Akt in diesem Jahr im Zentrum der Aufmerksamkeit und lädt ein zum kritischen Gedenken.

In den gezeigten Werken zeichnen sich die gesellschaftlichen Spannungen dieser Epoche der Renaissance und Reformation ab. Indem die mächtige Institution der katholischen Kirche infrage gestellt wird, eröffnen sich auch in anderen Bereichen neue Perspektiven auf die Welt. Ideen des Humanismus und der Renaissance beeinflussen die Denkweise der Menschen und prägen eine Zeit, die zu den wichtigsten Kapiteln deutscher und europäischer Kunst- und Kulturgeschichte zählt.

„Renaissance and Reformation: German Art in the Age of Dürer and Cranach“ ist noch bis 26. März 2017 am LACMA in Los Angeles zu sehen und darüber hinaus virtuell über Google Arts and Culture. Die Ausstellung wurde mit Unterstützung des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht.