Raymond Depardon: VILLES / CITIES / STÄDTE. Film und Fotografie

11.02.2007 bis 01.04.2007

Museum für Fotografie

Eine Ausstellung des Museums für Fotografie und der Fondation Cartier pour l'art contemporain, mit Unterstützung des ZKM Karlsruhe und von Cartier

Aus zwölf Metropolen dieser Welt, von Kairo bis Rio, von Shanghai bis Dubai, von Addis Abeba bis New York brachte der französische Fotograf und Filmemacher Raymond Depardon zwölf Filme und viele Fotografien mit. Nur kurz blieb er jeweils in den Städten, um seinen ersten Eindruck unmittelbar zu dokumentieren. Die von ihm ausgewählten Städte befinden sich immer im Umbruch und waren daher für seinen neuen Blick empfänglich. Depardon liebt es, sich in fremden Städten zu verlieren und sich dem Fluss der Passanten in belebten Straßen anzuvertrauen. Dort machte er - für ihn neu und ungewohnt - Farbfotos und -filme, die den Alltag der Menschen dokumentieren. Die Filme werden in einer großen Installation im ruinösen Kaisersaal des Museums für Fotografie simultan gezeigt. Im angrenzenden Ausstellungsraum werden etwa 300 Fotografien präsentiert.