Das Kulturforum in der Nähe des Potsdamer Platzes stellt mit seinen Museen, Bibliotheken und Konzertsälen einen Ort der Kunst, Kultur und Forschung dar, der in seiner enormen Vielfalt außergewöhnlich ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Teilung der Stadt sollte hier die Vision umgesetzt werden, das kulturelle Zentrum West-Berlins zu etablieren. Mit Planung und Ausführung dieses Vorhabens wurde in den späten 1950er-Jahren begonnen. Bis zur Wiedervereinigung der Stadt im Jahre 1990 waren für die Staatlichen Museen zu Berlin die Neue Nationalgalerie und das Kunstgewerbemuseum entstanden. Danach erfuhren wegen der in vielerlei Hinsicht neuen Situation, so die Verschmelzung der Staatlichen Museen zu Berlin im östlichen und westlichen Teil der Stadt unter einem Dach, die Architekturentwürfe Veränderungen, nach denen die Gemäldegalerie, das Kupferstichkabinett, die Kunstbibliothek und die Sonderausstellungshallen erbaut wurden.

Am Kulturforum werden jene Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin gezeigt, die Werke der europäischen Neuzeit beherbergen. Sie schließen damit inhaltlich und zeitlich an die Ausstellungen auf der Museumsinsel Berlin an. Die großartigen, weltweit bekannten kunsthistorischen Sammlungen von Gemäldegalerie, Kunstbibliothek, Kupferstichkabinett, Kunstgewerbemuseum und Neuer Nationalgalerie visualisieren mit ihrem Facettenreichtum die Ideengeschichte von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart und laden Besucherinnen und Besucher ein, diese Vielfalt und Einzigartigkeit zu erleben. Ein auf unterschiedliche Interessen abgestimmtes Veranstaltungsprogramm und wechselnde Sonderausstellungen zu wesentlichen Themen der europäischen Kunst- und Kulturgeschichte tragen zur Attraktivität des Kulturforums entschieden bei.

Im Zuge der Weiterentwicklung der Berliner Museumslandschaft ist beabsichtigt, in unmittelbarer Nähe zum Mies-van-der-Rohe-Bau ein Neubau für die Kunst des 20. Jahrhunderts zu errichten. Damit kann am Kulturforum eine dringend notwendige Ausstellungsfläche geschaffen werden: Im Zusammenspiel dieser beider Häuser könnte die Sammlung der Nationalgalerie umfassend und dauerhaft präsentiert werden – inklusive von Werken der Sammlungen Pietzsch und Marx. Langfristig planen die Staatlichen Museen zu Berlin, die Gemäldegalerie vom Kulturforum an ihren historischen Ort, die Museumsinsel Berlin, umzuziehen, um sie dort künftig im engen Dialog mit der Skulpturensammlung unter einem Dach zu präsentieren. Das derzeit von der Gemäldegalerie genutzte Gebäude des Architekturbüros Hilmer & Sattler am Kulturforum könnte nach der Rückkehr der alten Meister auf die Museumsinsel Berlin als idealen Ort für die dauerhafte Ausstellung ihrer Moderne-Sammlung in einem Museum des 20. Jahrhunderts nutzen. Die Idee der gemeinsamen Präsentatin von Skulptur und Malerei der Alten Meister soll bis dahin im Bode-Museum stärker sichtbar gemacht werden.

 

 

 

 

Die Museen am Kulturforum sind montags geschlossen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf den folgenden Seiten:

Gemäldegalerie
Kunstbibliothek
Kunstgewerbemuseum
Kupferstichkabinett
Neue Nationalgalerie

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße);
M48, M85 (Kulturforum); 200 (Philharmonie)

Tel.: 030 / 266424242
Fax: 030 / 266422290
service[at]smb.museum

Gemäldegalerie
Postanschrift:
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

Tel.: 030 / 266424001
Fax: 030 / 266424003
gg[at]smb.spk-berlin.de

Direktor: Prof. Dr. Bernd Lindemann

Kunstbibliothek

Postanschrift:
Matthäikirchplatz 6
10785 Berlin

Tel.: 030 / 266424141
Fax: 030 / 266424199
auskunft.kb[at]smb.spk-berlin.de

Direktor: Dr. Moritz Wullen
Stellvertretender Direktor: Dr. Joachim Brand

Kunstgewerbemuseum
Postanschrift:
Tiergartenstraße 6
10785 Berlin

Tel.: 030 / 266424336
Fax: 030 / 266424311
kgm[at]smb.spk-berlin.de

Direktorin: Dr. Sabine Thümmler
Stellvertretender Direktor: Lothar Lambacher

Kupferstichkabinett
Postanschrift:
Matthäikirchplatz 8
10785 Berlin

Tel.: 030 / 266424201
Fax: 030 / 266424214
kk[at]smb.spk-berlin.de

Direktor: Prof. Dr. Hein-Th. Schulze Altcappenberg
Stellvertretender Direktor: Dr. Holm Bevers

Neue Nationalgalerie
Postanschrift:
Potsdamer Straße 50
10785 Berlin

Tel.: 030 / 266424510
Fax: 030 / 266424545
nng[at]smb.spk-berlin.de

Direktor der Nationalgalerie: Udo Kittelmann
Leiter der Neuen Nationalgalerie: Dr. Joachim Jäger

Café und Restaurant im Kulturforum
Frau Rave
Tel.: 030 / 266428501

Buchhandlung Walther König