Das Institute für Museumsforschung | © Staatliche Museen zu Berlin / Achim Kleuker

Digitalisierung und Langzeitarchivierung

Digitalisierung und Langzeitarchivierung von Museumsdaten nehmen in der Arbeit des Instituts für Museumsforschung eine wichtige Rolle ein. Einen Schwerpunkt bilden hierbei die Ermittlung, Abwägung und Propagierung geeigneter Verfahren und Vorgehensweisen zur Digitalisierung und zur Online-Publikation von Museumsobjektinformationen. Das Institut bemüht sich insbesondere auch um die Dokumentation des Standes der Digitalisierung in deutschen Museen (zum Beispiel das Projekt www.enumerate.eu) und darum, dass in kulturerbe-spartenübergreifenden Projekten Standards und Vorgaben gewählt werden, die es Museen erlauben, daran teilzunehmen. Das Institut für Museumsforschung unterstützt in vielfältiger Weise deutsche Museen bei ihrer Beteiligung an übergreifenden Portalen wie Europeana und der Deutschen Digitalen Bibliothek. Das Institut für Museumsforschung hat daher auch an der Entwicklung des Harvesting-Standards LIDO mitgewirkt und engagiert sich für dessen Ausbau und Einsatz. Das Institut für Museumsforschung koordiniert auch die Vergabe der ISIL-Nummern für deutsche Museen (www.museen-in-deutschland.de). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf www.museumsdokumentation.de.