Nachrichten

Die Teile der monumentalen Skulptur werden für den Transport einzeln verpackt.
© Staatliche Museen zu Berlin / Foto: David von Becker

Gipsformerei: Der „Große Kurfürst“ geht auf die Reise nach Mexiko

21.02.2017

Ausgewählte Malmodelle der Nofretete in Laufe der Zeit. Vorne die erste Fassung von Tina Hain von 1922, hinten die neuste Fassung von 2015
© Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei, Foto: Achim Kleuker, 2015

Gipsformerei auf der MUTEC 2016

07.11.2016

Zu sehen ist: Online-Publikation „Casting. Ein analoger Weg ins Zeitalter der Digitalisierung“
© Gipsformerei, Staatliche Museen zu Berlin

Online-Publikation „Casting. Ein analoger Weg ins Zeitalter der Digitalisierung“ ab sofort abrufbar

12.08.2016

Zu sehen ist: US-Botschafter Emerson, seine Frau Kimberly und Miguel Helfrich, Leiter der Gipsformerei, betrachten Repliken der Nofretete.
© US-Botschaft Berlin

US-Botschafter besichtigt Gipsformerei

04.03.2016

Zu sehen ist ein Gipsabdruck der Nofretete.
© Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei / Andres Kilger; CC NC-BY-SA

Casting. Ein analoger Weg ins Zeitalter der Digitalisierung? Symposium der Gipsformerei am 26./27.11.2015

10.11.2015

Malmodell der Nofretete nach einer grundlegenden Überarbeitung der Bemalung mit Hilfe einer Farbmessung durch das Ratgen-Forschungslabor, Verwendung von Originalpigmenten, geschliffenen Bergkristallauge, Vorlage für Repliken ab 2015
© Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei, 2015 / Achim Kleuker

Neue Edition der Nofretete-Replik

01.10.2015

Zu sehen ist das Mastermodell in der Modellhalle.
© Staatliche Museen zu Berlin, Gipsformerei

Gipsformerei auf Weltreise

30.09.2014