Bestellkataloge

Folgende Bestellkataloge geben Auskunft über die Bestände der Gipsformerei. Bitte berücksichtigen Sie, dass der Großteil der Objekte auf Anfrage gefertigt wird und unter Umständen längere Anfertigungszeiten entstehen können.

6. Jahrtausend v. Chr. bis 2. Jahrhundert n. Chr.

Die Gipsformerei als Teil der Staatlichen Museen zu Berlin gibt in diesem Katalog Einblick in die Bandbreite der seit 1820 produzierten Originalabgüsse. Der Sammlungsbestand der Abgüsse ägyptischer Denkmäler ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze. Von besonderem Wert sind zum Beispiel solche Formen, die schon vor langer Zeit von den Denkmälern genommen wurden, welche weiterhin im Freien standen und teilweise bis zur Unkenntlichkeit verwittert sind. Abgüsse aus diesen alten Formen lassen oftmals wesentlich mehr Details erkennen, als die Originale zeigen. Die in diesem Buch verzeichneten Werke datieren aus dem 6. Jahrtausend v. Chr. bis ins 2. Jahrhundert n. Chr.

2,50 Euro

4. Jahrtausend bis 6. Jahrhundert v. Chr.; Sumerer, Hethiter, Assyrien, Babylonien

Der Sammlungsbestand der Abgüsse vorderasiatischer Denkmäler ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze: Zu den ältesten und interessantesten Beständen zählen die von Carl Humann von den hethitischen Felsreliefs/Yazilikaya (1882) und auf dem Nemrud Dagh (1883) angefertigten Formen sowie die Abgüsse aus den von Otto Puchstein und Carl Humann hergestellten Abformungen von Denkmälern aus Maraš (bei Zincirli, 1882 bzw. 1883). Mit diesen Originalabgüssen sind historische In-situ-Befunde bewahrt, die in dieser Form vor Ort gar nicht mehr erhalten sind, weil sie beschädigt oder gar zerstört wurden. So bietet der Katalog mehr als nur ein Verzeichnis der zum Abguss verfügbaren Objekte, denn er dokumentiert den Reichtum der Sammlung und das historische und besondere Interesse der Berliner Museen an der Skulptur Vorderasiens.

2,50 Euro

3. Jahrtausend v. Chr. bis 4. Jahrhundert n. Chr.

Der Sammlungsbestand der Abgüsse griechischer und römischer Freiplastik ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze. Von besonderem Wert sind zum Beispiel solche Formen, die schon vor langer Zeit von den Denkmälern abgenommen wurden, welche weiterhin im Freien standen und teilweise bis zur Unkenntlichkeit verwittert sind. Abgüsse aus diesen alten Formen lassen oftmals wesentlich mehr Details erkennen, als die Originale zeigen. Als Beispiel seien hier 60 Friesplatten der Marc-Aurel-Säule in Rom genannt. Die in diesem Heft erfassten Werke umspannen einen Zeitraum von 3.000 Jahren, angefangen bei den im 3. Jahrtausend. v. Chr. entstandenen weiblichen Idolen der Kykladenkultur bis zu römischen Porträts des 4. Jahrtausends n. Chr.

5,00 Euro

Der Sammlungsbestand der Abgüsse griechischer und römischer Denkmäler ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze: Die in der Gipsformerei vorhandenen Formen und Modelle von zerstörten, verschollenen oder stark verwitterten Originalen sind von unschätzbarem Wert, da sie für Studienzwecke von großer Wichtigkeit sind. Die in diesem Heft erfassten Werke umspannen einen Zeitraum von 3.000 Jahren, angefangen bei den im 3. Jahrtausend v. Chr. entstandenen Gefäßen und der Kykladenkultur bis zu römischen Werken des 3. Jahrhunderts n. Chr.

5,00 Euro

4. bis 17. Jahrhundert; Spätantike, Byzanz, italienische Renaissance,  u. a. Donatello, della Robbia, Michelangelo

Der Sammlungsbestand der Abgüsse christlicher Denkmäler ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze. Dieses Heft stellt Freiplastik, Reliefs und Bronzestatuetten der spätantiken, byzantinischen und italienischen Kunst bis zum 17. Jahrhundert vor, darunter Formen von Werken Donatellos, della Robbias und Michelangelos.

2,50 Euro

Byzanz, Mittelalter und Barock

Der Sammlungsbestand der Abgüsse von Kunstwerken aus Elfenbein ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze. Ihr besonderer Wert, insbesondere für Studienzwecke, liegt in dem Erhalt von Abgüssen, deren Original seit der Abnahme der Form stark verwitterte, zerstört wurde oder verloren ging. Die in diesem Heft vorgestellten Formen geben Werke aus Byzanz, dem Mittelalter und dem Barock wieder.

2,50 Euro

12. bis 17. Jahrhundert; u. a. Donatello, Bramante, Cellini

vergriffen

11. bis 18. Jahrhundert; u. a. Bamberger und Naumburger Dom, Riemenschneider, Schadow, Dannecker

Der Sammlungsbestand der Abgüsse mittelalterlicher Großplastik ist fotografisch abgebildet und in prägnanten Inventarkommentaren dokumentiert. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt wahre Schätze des 11. bis 18. Jahrhunderts, darunter Plastiken des Bamberger und des Naumburger Doms sowie von Tilman Riemenschneider, J. G. Schadow und J. H. Dannecker.

vergriffen

Schwerpunkt Berliner Bildhauerschule (Schadow, Rauch, Wichmann, Tieck, Karl Friedrich Schinkel sowie Houdon und Rodin)

5,00 Euro

Umfasst etwa 700.000 Jahre bis zum 11. Jahrhundert n. Chr.; Gebrauchsgeräte und Stücke aus dem kultisch-religiösem Bereich.

Der Sammlungsbestand der Abgüsse der ur- und frühgeschichtlichen Objekte ist fotografisch unterlegt und mit Detailangaben versehen. Das Depot der Abgussformen, aus dem auf Bestellung hergestellt wird, birgt über 600 Formen aus der europäischen Vor- und Frühgeschichte sowie zahlreiche Formen von Altertümern aus Troja. Die Originale stammen aus einer Zeitspanne von 700.000 Jahren bis in das 11. Jahrhundert n. Chr.

Darüber hinaus gibt es noch nicht katalogisierte Abformungen zu Altamerika, Asien, Indien und Afrika.

2,50 Euro

Bestellung
Gipsformerei
Sophie-Charlotten-Straße 17–18
14059 Berlin (Nähe Schloss Charlottenburg)

Tel.: 030 / 3267690
Fax: 030 / 32676912
gf[at]smb.spk-berlin.de

Postanschrift:
Sophie-Charlotten-Straße 17/18
14059 Berlin

Tel.: 030 / 326769 11
Fax: 030 / 326769 12
gf[at]smb.spk-berlin.de

Leitung: Miguel Helfrich
Werkstatt: Thomas Schelper und Stefan Kramer
Verkauf: Roland Wilhelm