Jan Brueghel d.Ä. 
Der Blumenstrauß

Tulpen und Frühblüher in der Gemäldegalerie

von: 22.03.2005 bis: 16.05.2005

Gemäldegalerie

In Kooperation mit dem Britzer Garten werden rechtzeitig zum Frühlingsbeginn ausgewählte Meisterwerke des 17. Jahrhunderts in der ständigen Sammlung der Gemäldegalerie auf besondere Weise präsentiert. Anlass der Zusammenarbeit ist das 20jährige Bestehen dieser Gartenanlage, die von April bis Mai die Sonderschau "Tulipan" mit einer Fülle blühender Tulpen zeigt. Dies ist der Grund, auch in der Gemäldegalerie Tulpen und anderen Frühblühern nachzuspüren.

In den niederländischen Stillleben des 17. Jahrhunderts von Jan Brueghel d. Ä., Daniel Seghers, Nicolaes van Veerendael u. a. finden sich neben heimischen Blumen auch eine Vielzahl exotischer Pflanzen. Durch die Entdeckung neuer Handelsbeziehungen und -wege nach Asien und Afrika sowie zum neuen Kontinent Amerika hatte sich die Welt der Botanik maßgeblich verändert. So fand die Tulpe aus persischen Gärten ihren Weg nach Europa und wurde schließlich zu einem begehrten Sammelobjekt. In den Niederlanden führte die Leidenschaft zu dieser Zwiebelpflanze sogar zu einem regelrechten Tulpenwahn, der mit dem ersten Börsencrash der Geschichte endete.

Ergänzt werden die Blumenstillleben durch einige Leihgaben aus dem Kupferstichkabinett und dem Kunstgewerbemuseum. In Kürze erscheint ein kleines Begleitheft zur Präsentation.

Veranstalter:

Gemäldegalerie