Goldene Leisten
Schinkel rahmt Bilder

von: 04.09.2012 bis: 06.01.2013
Gemäldegalerie

1822 erhält Karl Friedrich Schinkel den Auftrag zum Bau des Königlichen Museums am Lustgarten, heute "Altes Museum". Mit seiner Eröffnung am 3. August 1830, bekommt die Stadt Berlin nicht nur den ersten öffentlichen Museumsbau, sondern es beginnt auch die Geschichte der heutigen "Museumsinsel".

Skulpturen- und Gemäldesammlung sowie Kupferstichkabinett ziehen gemeinsam ins "Alte Museum". Abgesehen vom Museumsneubau ist Schinkel auch für dessen Einrichtung verantwortlich, inklusive Rahmung der Gemälde. 1.196 Gemälde wählt Gustav Friedrich Waagen, Direktor der Gemäldegalerie, 1827 zur Sammlungspräsentation aus, etwa die Hälfte ist ohne Rahmen. Schinkel steht vor der Aufgabe, innerhalb von drei Jahren Bilderrahmen für rund 600 Gemälde anfertigen zu müssen: "es fehlen 8782 laufende Fuß Leiste", in etwa 3000 m goldene Leisten!

Abgesehen von wenigen individuellen Bilderrahmen entwickelt Schinkel eine Art "Baukastensystem", das kosten- und zugleich zeitsparend ist. Vergoldete Holzleisten vom Meter in unterschiedlichen Profilen und Profilbreiten werden den Gemälden angepasst und mit vergoldeten Bleiornamenten, Drehstäben oder Zwickeln verziert. rnrnDen Beginn mit einem flüchtigen ersten Bilderrahmenentwurf über exakte Vorlagen für Handwerker bis hin zum fertigen "Schinkelrahmen", zeigt das Kupferstichkabinett im Kabinett der Gemäldegalerie. Zugleich sind die Gemälde, die noch heute in "Schinkelrahmen" in der Dauerausstellung hängen, gekennzeichnet.

Besuchereingang

Matthäikirchplatz
10785 Berlin

vollständig rollstuhlgeeignet

U-Bahn U2 (Potsdamer Platz)
S-Bahn S1, S2, S25 (Potsdamer Platz)
Bus M29 (Potsdamer Brücke); M41 (Potsdamer Platz Bhf / Voßstraße); M48, M85 (Kulturforum); 200 (Philharmonie)

So 11:00 - 18:00
Mo geschlossen
Di 10:00 - 18:00
Mi 10:00 - 18:00
Do 10:00 - 20:00
Fr 10:00 - 18:00
Sa 11:00 - 18:00

Öffnungszeiten an Feiertagen unter Besuch planen
Studiengalerie: Di - Do geschlossen, Fr 10:00 - 18:00 Uhr, Sa + So 11:00 - 18:00 Uhr

Wir bitten um Verständnis, dass auf Grund der Aufbauarbeiten zur Ausstellung „The Botticelli Renaissance“ vom 20. August 2015 bis ca. Mitte September 2015 der Saal XVIII (Botticelli) sowie die Räume 38 – 41 (Giotto bis Mantegna) geschlossen sind.

Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Bereichskarte Gemäldegalerie einschl. Sonderausstellung + Musikinstrumentenmuseum
12,00 EUR ermäßigt 6,00
Onlineshop: 11,00 EUR ermäßigt 5,50

Museumspass Berlin: 3-Tage-Karte, gültig für Berliner Museen, ggf. Zuzahlung für Sonderausstellungen
24,00 EUR ermäßigt 12,00

Jahreskarte Classic: Dauerausstellungen während der gesamten Öffnungszeiten
50,00 EUR ermäßigt 25,00

Jahreskarte Classic Plus: alle Dauer- und Sonderausstellungen der Staatlichen Museen zu Berlin zu allen Öffnungszeiten
100,00 EUR ermäßigt 50,00

Jahreskarte Staatliche Museen zu Berlin
Ab 25,- EUR
Weitere Informationen

Tel 030 - 266 42 42 42 (Mo - Fr, 9 - 16 Uhr)
Fragen | Buchung | Feedback

Wegen Umstellung des Buchungssystems ist die telefonische Erreichbarkeit derzeit leider eingeschränkt.
Wir bitten um Ihr Verständnis!