Auf dem Bild ist eine Skulptur von Andreas Schlüter zu sehen, die mit Hilfe eines Krans angehoben wird, um sie an ihren Platz im Museum zu stellen.
© Staatliche Museen zu Berlin / Isabel Henschel

Kräne, Transporter und Skulpturen! Die Ausstellung "SCHLOSS BAU MEISTER. Andreas Schlüter und das barocke Berlin" entsteht.

21.03.2014
Bode-Museum

Seit gut acht Wochen ist in den zukünftigen Räumen der Ausstellung "Andreas Schlüter und das barocke Berlin" im Bode-Museum auf der Museumsinsel Berlin viel los.

Es wird gepinselt, geschliffen, gebohrt und geschraubt um die Ausstellung rund um  dem SCHLOSS BAU MEISTER rechtzeitig am 4. April erstrahlen zu lassen. Experten für Kunsttransporte und Restauratoren arbeiten Hand in Hand, um die 230 Objekte an ihren Platz in der Ausstellung zu bringen.

Ab dem  4. April sind dann eine Vielzahl an Objekten von Andreas Schlüter, schon von seinen Zeitgenossen als "Michelangelo des Nordens" gepriesen, zu entdecken.  Skulpturen, Gemälde, Graphik sowie Bauplastik und kunstgewerbliche Arbeiten werden das barocke, inzwischen verloren gegangene Zentrum Berlins wiedererstehen lassen.

Link zur Website der Ausstellung

SCHLOSS BAU MEISTER. Andreas Schlüter und das barocke Berlin

zurück