Herzlich willkommen!

Sie sind auf der Internet-Seite von den Staatlichen Museen zu Berlin.
Wir bestehen aus 19 Museen und 4 Instituten.

Museen sammeln wichtige Gegenstände.
Diese Gegenstände werden aufbewahrt, untersucht und ausgestellt.
Jeder Mensch kann ein Museum besuchen und sich die Gegenstände ansehen.
Sie zeigen die ganze Menschheits-Geschichte:
vom ältesten bekannten Werkzeug bis zum modernen Gemälde.

Institute sind Einrichtungen, in denen Wissenschaftler forschen.

Die Staatlichen Museen zu Berlin hießen zuerst „Königliche Museen“.
König Friedrich Wilhelm der III. von Preußen gründete die Museen.
Zuerst wurde das „Alte Museum“ gebaut.
Danach wurden die anderen Museen gebaut.
Die Staatlichen Museen zu Berlin sind Teil der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Auch folgende Einrichtungen gehören zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz:
Staatsbibliothek zu Berlin
Geheimes Staatsarchiv
Ibero-Amerikanisches Institut Staatliches
Institut für Musikforschung mit Musikinstrumentenmuseum

Eine Stiftung ist eine Einrichtung, die von einem Stifter Geld erhält.
Mit diesem Geld soll sie einen bestimmten Zweck verfolgen.
Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz bekommt ihr Geld vom Bund und allen Bundes-Ländern.
Ihr Zweck ist es, Kulturgüter für das deutsche Volk zu bewahren, zu pflegen und
durch neue Kulturgüter zu ergänzen.
Kulturgüter sind zum Beispiel Gegenstände, die im Museum gezeigt werden.

Die Staatlichen Museen zu Berlin haben immer einen Chef.
Dieser Chef ist dann General-Direktor.
Seit 2008 ist Michael Eissenhauer der General-Direktor.

Alte Nationalgalerie:
Hier sind Gemälde und Skulpturen zu sehen.
Sie wurden zwischen dem Jahr 1800 und dem Jahr 1900 hergestellt.

Altes Museum:
Hier sind Kunstwerke und Gegenstände zu sehen,
die von den Griechen, Etruskern und Römern hergestellt wurden.
Griechen, Etrusker und Römer waren Gruppen von Menschen.
Sie haben vor sehr langer Zeit gelebt.

Bode-Museum:
Hier sind Skulpturen, Münzen und Gemälde zu sehen.

Ethnologisches Museum:
Hier sind Gegenstände zu sehen,
die Menschen in sehr fernen Ländern hergestellt haben.

Friedrichswerdersche Kirche:

Die Friedrichswerdersche Kirche ist im Moment geschlossen.

Gemäldegalerie:

Hier sind Gemälde aus Europa zu sehen.
Sie wurden zwischen dem Jahr 1200 und dem Jahr 1800 hergestellt.

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin:
Hier sind Kunst-Werke zu sehen.
Sie wurden von Künstlern aus unserer Gegenwart hergestellt.

Kunstbibliothek:
Hier kann man Bücher lesen.
In Ausstellungen sind Kunst-Werke auf Papier zu sehen.

Kunstgewerbemuseum:
Hier sind Gegenstände zu sehen,

die von Menschen benutzt wurden.
Zum Beispiel: Stühle, Teller und Lampen.

Kupferstichkabinett:
In Ausstellungen sind Kunst-Werke auf Papier zu sehen.

Museum Berggruen:
Hier sind Gemälde von berühmten Künstlern zu sehen.
Sie heißen Pablo Picasso, Henri Matisse, Paul Klee und Alberto Giacometti.

Museum Europäischer Kulturen:
Hier sind Gegenstände zu sehen,
die Menschen in Europa hergestellt und benutzt haben.

Museum für Asiatische Kunst:
Hier sind Kunst-Werke aus Asien zu sehen.

Museum für Fotografie:
Hier finden Ausstellungen statt.
In den Ausstellungen werden Fotos gezeigt.

Neue Nationalgalerie:
Hier sind Kunst-Werke zu sehen.
Sie wurden zwischen dem Jahr 1900 und dem Jahr 1960 hergestellt.

Neues Museum:
Hier sind Kunst-Werke und Gegenstände zu sehen,
die vor sehr langer Zeit hergestellt wurden.
Die Gegenstände kommen aus verschiedenen Ländern
und sind sehr alt.

Pergamonmuseum:
Hier sind Kunstwerke und Gegenstände zu sehen,
die vor sehr langer Zeit hergestellt wurden.
Die Gegenstände kommen aus fernen Ländern.
Zum Beispiel: Ägypten, Iran, Türkei und Syrien.

Sammlung Scharf-Gerstenberg:
Hier sind Kunst-Werke zu sehen.
Diese Kunst-Werke wurden von Künstlern hergestellt.
Diese Künstler gehörten zum Surrealismus.
Surrealismus bedeutet wörtlich „über dem Realismus“.
Also: „über der Wirklichkeit“.
In den Kunst-Werken geht es also um Träume und das Unwirkliche.

Schloss Köpenick:
Hier sind Möbel und Gegenstände zu sehen,
die von Menschen benutzt wurden.
Zum Beispiel: Schränke, Stühle, Tassen.

Das sind unsere Institute:
Gips-Formerei
Institut für Museumsforschung
Rathgen-Forschungslabor
Zentralarchiv

Auf unseren Internet-Seiten finden Sie viele Informationen.
Es gibt auch ein Inhalts-Verzeichnis. Es heißt „Sitemap“.
Sie finden dieses Wort am Ende der Seite.
Wenn Sie das Wort anklicken,
bekommen Sie eine Liste mit allen wichtigen Seiten.
Sie können in unseren Internet-Seiten suchen.
Rechts oben steht das Wort „Suche“.
Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein Feld.
Tragen Sie dort ein Wort ein und klicken auf „Suchen“.

Nun sehen Sie eine neue Seite.
Sie zeigt eine Liste zu dem Wort, das Sie geschrieben haben.

Auf unserer Start-Seite finden Sie aktuelle Informationen:
Es gibt zwei große Felder mit aktuellen Ausstellungen.
Darunter gibt es 4 kleinere Felder.
Das linke Feld zeigt immer eine Veranstaltung.
Das rechte Feld zeigt immer die neuste Nachricht.
Die beiden Felder dazwischen zeigen immer verschiedene Dinge.

Neben der Start-Seite gibt es viele Unter-Seiten.
Die Themen der Unter-Seiten finden Sie in drei Bereichen.
Diese Bereiche nennen wir Menü.
Dort können Sie auswählen, was Sie interessiert.

Die Haupt-Themen finden Sie im großen Menü oben:
Wenn Sie mehr über unsere Museen erfahren möchten,
klicken Sie auf „Museen & Einrichtungen“.

Wenn Sie wissen möchten,
was Sie sich in unseren Museen ansehen können,
klicken Sie auf „Ausstellungen“.

Wenn Sie wissen möchten,
wann unsere Museen geöffnet sind oder
wie Sie dort hinkommen,
klicken Sie auf „Besuch planen“.

Wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten,
klicken Sie „Entdecken & Erleben“.
Oder klicken Sie „Kalender“.
Dort bekommen Sie eine Übersicht über alle Veranstaltungen,
die in unseren Museen stattfinden.

Wenn Sie wissen möchten,
welche Neuigkeiten es gibt,
klicken Sie auf „Aktuelles“.

Wenn Sie mehr über unsere Forschung erfahren möchten,
klicken Sie „Forschung“

Im kleineren Menü oben rechts,
können Sie folgende Themen auswählen:
Wenn Sie auf „Newsletter“ klicken,
können Sie sich anmelden, um unseren „Newsletter“ zu bekommen.
Ein Newsletter ist ein Rundschreiben,
das elektronisch an eine E-Mail-Adresse verschickt wird.

Wenn Sie auf „Tickets online“ klicken,
gelangen Sie auf eine andere Internet-Seite.
Dort können Sie Eintrittskarten für unsere Museen kaufen.

Wenn Sie auf „Shop“ klicken,
gelangen Sie auf eine andere Internet-Seite.
Dort können Sie Kataloge kaufen.

Wenn Sie auf „Über uns“ klicken,
erfahren Sie mehr über die Staatlichen Museen zu Berlin.
Zum Beispiel gibt es einen Text,
der die Geschichte der Staatlichen Museen zu Berlin erklärt.

Wenn Sie auf „Presse“ klicken,
gelangen Sie in einen Bereich,
in dem Informationen für Journalisten stehen.
Journalisten arbeiten für Zeitungen, den Rundfunk und das Fernsehen.

Wenn Sie Frage an uns haben,

klicken Sie auf „Kontakt“.
Dort sehen Sie ein E-Mail-Formular,

mit dem Sie uns Ihre Frage schicken können.

Wir versuchen dann möglichst schnell zu antworten.

Klicken Sie sich durch unsere Internet-Seiten.
Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß.