Weltenbrand

Führung | Bühne

Erwachsene

Termin: Sa 27.09.2014 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Ort: Museen Dahlem
Treffpunkt: Information
Kosten: 12, erm. 8 EUR

Ausstellung: Der gefühlte Krieg
Sammlung: Museum Europäischer Kulturen

Buchen

16 Uhr | Führung durch die Ausstellung
17 Uhr | Theater: Weltenbrand - Eine szenische Collage über den Ersten Weltkrieg, Hamburger Theatergruppe Axensprung

Persönliche Briefe, Livemusik, Soundeffekte, Gedichte und Bilder vom Feld und Künstlern wie Otto Dix, machen diese szenische Collage der Hamburger Schauspieler Michael Bideller, Oliver Hermann und Markus Voigt zu einer dichten atmosphärischen Erfahrung für die Zuschauer. Der Abend erzählt die fiktive Geschichte des Soldaten Reiniger - so wird erfahrbar, wie nach der Kriegsbegeisterung von 1914 die Zweifel wachsen bis hin zur Erkenntnis, dass "der Krieg das größte Verbrechen ist".

Die Idee zu diesem Projekt entstand, als Oliver Hermann vor einigen Jahren eine umfangreiche Sammlung von Feldpostkarten und anderen persönlichen Notizen seines im Ersten Weltkrieg gefallenen Urgroßvaters in die Hände fiel. Auf vergilbtem Papier, in hektisch hingeschriebenen Worten, offenbarte sich auf erschütternde Weise die Tragik eines jungen Mannes, der vier Jahre seines kurzen Lebens kreuz und quer durch unseren Kontinent gezogen ist und dabei vermutlich Tod und Vernichtung in unfassbarem Ausmaß erlebt hat.

"Weltenbrand" ist ein Versuch, das Unbegreifliche dieser europäischen Katastrophe fassbarer zu machen; die Annäherung an eine Generation, "die vom Kriege zerstört wurde auch wenn sie den Granaten entkam" (Erich Maria Remarque). In den Schrecken des Krieges werden Menschen sichtbar: Ihre Liebe, ihre Ängste, ihr Glück - ihre Selbstbehauptung.