Krieg und Kleider

Führung

Erwachsene

Termin: So 16.11.2014 15:00 Uhr
Ort: Kunstbibliothek
Treffpunkt: Information
Kosten: KEINE
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellung: Krieg und Kleider. Modegrafik zur Zeit des Ersten Weltkriegs
Sammlung: Kunstbibliothek

Die politischen Umbrüche, die die Welt zwischen 1914 und 1919 in ihren Grundfesten erschütterten und unwiederbringlich veränderten, wirkten sich auch auf die modische Silhouette der Frauenkleidung und auf die steigende Bedeutung von Mode als nationale Wirtschaftsgröße aus. Die markanten Jahre des Ersten Weltkriegs, eine heute in der Modegeschichte oft vergessene Umbruchszeit zwischen Jugendstil und den so genannten Goldenen Zwanziger Jahren, weisen bei genauerem Blick eine erstaunliche Vitalität und Modernität auf. Viele Kleidungsdetails, die während des Ersten Weltkriegs als praktische Neuerungen eingeführt wurden, behielt man auch nach 1919 bei und entwickelte sie modisch weiter: so etwa die erstmalig in der Modegeschichte deutlich verkürzte Rocklänge, schlicht-sportliche Tageskleidung, Materialien wie Seiden- und Wolljersey oder die Vorliebe für Schwarz als Modefarbe.