Jugend und Geschichte in Georgien

Podiumsdiskussion in Kooperation mit dem Kulturforum Östliches Europa, Potsdam

Diskussion

Erwachsene

Termin: Di 19.08.2014 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ort: Museum Europäischer Kulturen
Treffpunkt: Foyer Arnimallee 25
Anmeldung: nicht erforderlich

Wein - Kultur. Georgische Kulturtage
Museum Europäischer Kulturen

Über die Weltbilder, die den Jugendlichen in Georgien, Armenien und Aserbaidschan im Studium und in studienbegleitenden Kursen und Workshops vermittelt werden, diskutieren Experten aus der Praxis. Dazu gehören: Dr. Archil Abashidze, der mit seinen Studierenden immer wieder durch Besuche der Nachbarländer zu diesem Thema arbeitet; Prof. Eva-Maria Auch, die sich an ihrem Lehrstuhl für ein besseres Verständnis des Südkaukasus engagiert und über dortige deutsche Spuren gearbeitet hat; Liana Badalyan, lange Zeit an der Linguistischen Universität in Jerewan tätig, die in ihren Projekten versucht, Jugendliche mit widersprüchlichen Geschichtsbildern zu konfrontieren; Lado Chanturia, Botschafter von Georgien in der Bundesrepublik Deutschland, der seinem Land bereits als Justizminister und Präsident des Obersten Gerichts diente und eine DAAD-Gastdozentur an der Universität Kiel innehatte.

Moderiert wird die Diskussion von Peter Wunsch, der im Rahmen seiner Tätigkeit bei der Gesellschaft für Internationale (vormals Technische) Zusammenarbeit über zwei Jahre Weiter- und Fortbildungsprogramme im georgischen Bildungsministerium aufbauen und erweitern half.