Europa und der Orient

Führung | Kunstdialog

Erwachsene

Termin: Sa 25.10.2014 11:30 Uhr - 13:30 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 10 EUR
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellung: Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert
Sammlung: Gemäldegalerie

Türken, Mameluken und andere Fremde: Wer sind die ausländisch gekleideten Herren auf den Gemälden? Lassen sie sich näher bestimmen oder weisen sie nur ganz generell darauf hin, dass die Handlung nicht in Europa, sondern im Orient spielt? Die drei heiligen Könige etwa hießen ursprünglich ¨magi ab oriente¨, Weise aus dem Orient. Als man sie im Mittelalter und in der Renaissance malte, hatte sich bereits ein Bedeutungswandel vollzogen, und man wollte mit ihnen auf unterschiedliche Kontinente hinweisen. Wie verhält es sich demgegenüber mit Werken von Cima da Conegliano oder Carpaccio, wenn sie Männer mit Turbanen zeigen? Venedig war lange Zeit die Schaltstelle zwischen Ost und West, man hatte beste Beziehungen zu islamischen Staaten und kannte sich aus. Wird das auch in den Gemälden transportiert? Diese und andere Fragen werden im Dialog zweier Kunsthistoriker geklärt.
Mit Dr. Sabine Engel und Dr. Henrik Engel