Die Geschichte des Genter Altars der Brüder van Eyck in Berlin

Führung

Erwachsene

Termin: So 19.10.2014 14:00 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 4 EUR
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellungen: Malerei vom 13. bis zum 18. JahrhundertDer Genter Altar der Brüder van Eyck in Berlin. 1820-1920
Sammlung: Gemäldegalerie

Der Rundgang durch die Sonderausstellung beleuchtet das Schicksal der mit der Sammlung Solly 1821 für Berlin erworbenen Flügel des Genter Altars der Brüder van Eyck, des unbestrittenen Hauptwerks der altniederländischen Malerei. Sie wurden 1920, entsprechend einer Klausel des Versailler Vertrags als Reparationszahlungen des Deutschen Reiches an Belgien abgegeben.
So zeigt die Ausstellung eine Rekonstruktion des Altars -  mit Hilfe der in Berlin verbliebenen Kopien der mittleren Tafeln von Michiel Coxie von 1558 und originalgroßer Fotoabzüge der einst hier befindlichen Flügel. Grundlage letzterer sind die ausgezeichneten Fotoplatten dieser Flügeltafeln, die Anfang des 20. Jh. hier angefertigt wurden. Thematisiert wird auch, welche Bedeutung die in Berlin befindlichen Flügel für die Erforschung und Wertschätzung der niederländischen Malerei hatten.