Zur Herstellung von Tonskulpturen

Vortrag

Erwachsene

Termin: Do 11.12.2014 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Bode-Museum
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellung: Skulpturensammlung im Bode-Museum
Sammlung: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

In den großen Kunstzentren Europas der Zeit um 1400 erfreute sich neben den Erzeugnissen der Hafnerwerkstätten das Material Ton gerade zur Herstellung von Skulpturen einer außerordentlichen Beliebtheit. Als Zentrum der Tonplastik in ihrer Blüte zwischen 1390 und 1450 im deutschsprachigen Raum galten besonders Franken, Bayern Schwaben und der Mittelrhein.

Im Vergleich zu italienischen Terrakotten des Quattrocento oder der Terrakottakunst der Antike, die durch ausführliche Untersuchungen gerade an archäologischen Funden dokumentiert sind, kann die mittelalterliche Tonplastik im deutschsprachigen Raum bisher nur wenig erforschtes Material nachweisen. Am Beispiel der Lorcher Kreuztragung und anderer Werke der Skulpturensammlung im Bode-Museum wird die Herstellungsweise dieser Bildwerke aus verschiedenen Stilepochen und unterschiedlichen Sammlungsbereichen erläutert.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion vor den Originalen.

Referent: Bodo Buczyinski, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst