Die Restaurierung des Gemäldes "Flußlandschaft" von Jacob Phillipp Hackert

Vortrag

Erwachsene

Termin: Do 23.10.2014 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Bode-Museum
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellung: Nationalgalerie in der Alten Nationalgalerie
Sammlung: Alte Nationalgalerie

Eine Methode zur schichtenselektiven Firnisabnahme

Der Vortrag stellt die Restaurierung des Leinwandgemäldes "Flußlandschaft" von Jacob Philipp Hackert aus der ständigen Ausstellung der Alten Nationalgalerie vor. Hackert war ein ebenso produktiver wie erfolgreicher Landschaftsmaler des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts, den eine langjährige Freundschaft mit Goethe verband.

Bei dem Gemälde handelt es sich um die Darstellung einer idealisierten hügeligen Landschaft mit einem Flusslauf und Figurenstaffage. Anlass der Restaurierung war das unbefriedigende Erscheinungsbild des Firnisses, das eine Firnisabnahme wünschenswert erscheinen ließ. Ein in manchen Bereichen erhaltener originaler Firnis machte es jedoch notwendig, eine Methode zur schichtenselektiven Firnisdünnung zu entwickeln. Dies gelang mittels eines mechanischen Verfahrens. Durchführung und Ergebnisse der Restaurierung werden vorgestellt und erläutert.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion vor dem Original in der Alten Nationalgalerie.

Referentin: Stefanie Lorenz