Kunst zum Feierabend: Modell, Muse, Malerin

Führung

Erwachsene

Termin: Do 20.02.2014 18:00 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 4 EUR
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellung: Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert
Sammlung: Gemäldegalerie

Der Beitrag, den Frauen zur Geschichte der Malerei leisteten, sei es als Modell, Muse oder Malerin, steht im Zentrum dieses Rundgangs. Dabei wird man sich die Frage stellen müssen, ob den Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts tatsächlich nur ein geringer Einfluss zukam oder ob ihr Anteil nicht vielmehr auch gerne vergessen wurde.

Warum etwa kennen wir von Henriette-Elisabeth Joyard, der begabten Tochter Antoine Pesnes, die selbst malte, keine Bilder? Warum hatte Anna Dorothea Therbusch solche Probleme, in die Pariser Akademie aufgenommen zu werden? Und warum findet das einzige Werk, das die Gemäldegalerie von Sophonisba Anguissola besitzt, einer Künstlerin, die von Rubens kopiert und von van Dyck hoch gelobt wurde, nicht mehr Beachtung?