Kunst zum Feierabend: Zaddeltracht und Schnabelschuhe

Führung

Erwachsene

Die Mode des Mittelalters ist teilweise "echt schrill". Seit dem 13. Jahrhundert erlassen deshalb auch Gemeinden, Magistrate und Landesherren immer wieder Kleiderverordnungen, um die Sittlichkeit zu bewahren, übertriebenen Luxus zu verhindern und vor allem die Standesunterschiede aufrecht zu erhalten.

Neben den modischen Besonderheiten wird auch auf die verschiedenen Bedeutungsebenen von Mode (schützende Hülle, nonverbales Kommunikationsmittel und Spiegel einer Gesellschaft) eingegangen.

Termin: Do 23.01.2014 18:00 Uhr
Ort: Gemäldegalerie
Treffpunkt: Information
Kosten: 4 EUR
Anmeldung: nicht erforderlich

Gemäldegalerie
Gemäldegalerie