Der zoologische Blick - Das römische Mosaik aus Lod

Führung

Erwachsene

Termin: Do 17.04.2014 18:00 Uhr
Ort: Altes Museum
Treffpunkt: Information
Kosten: 4 EUR
Anmeldung: nicht erforderlich

Ausstellungen: Antike Welten Griechen, Etrusker und Römer im Alten MuseumJäger und Gejagte. Das römische Mosaik aus Lod
Sammlung: Antikensammlung

Ente oder Steinhuhn? Rhinozeros oder Warzenschwein? Fisch oder Fabelwesen? Die Darstellungen auf dem Mosaik aus Lod (Israel) sind in vielen Fällen erstaunlich detailliert und klar einer Tierart zuzuweisen, manche hingegen sind zoologisch schwer zu bestimmen oder gehören gar in den Bereich der Mythologie, wie das Seeungeheuer "Ketos". Einige der dargestellten Tiere wie die Säbelantilope sind ausgerottet, andere sind heute stark gefährdet oder nicht mehr in ihrem antiken Lebensraum beheimatet. Möglicherweise kannte der Auftraggeber des Mosaiks, der im 3. Jhdt. n. Chr. lebte, diese Tiere durch Gladiatorenspielen und Tierhetzen, einem beliebten römischen Zeitvertreib, für den wilde Tiere per Schiff sowohl aus Afrika als auch aus Asien importiert wurden.

Experten aus dem Zoologischen Garten Berlin unterstützen das Museum bei der Bestimmung der dargestellten Säugetiere, Vögel und Meeresbewohner und bieten in dieser Führung einen etwas anderen Blick auf das Lod-Mosaik als historisches Zeugnis zoologischer Kenntnisse.