Gandhâra: griechische Formen in der indischen Kunst

Führung

Erwachsene

Termin: So 20.04.2014 15:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Museum für Asiatische Kunst
Treffpunkt: Information
Kosten: 4 EUR
Anmeldung:

Kunstsammlung Süd-, Südost- und Zentralasien im Museum für Asiatische Kunst
Museum für Asiatische Kunst

Gandhāra war eine antike Region im Norden des heutigen Pakistans. Die Routen der Seidenstraße verliefen durch diese Region, wodurch hier viele verschiedene Völker aufeinander trafen. Dies beeinflusste die Kunst Gandhāras. Vor allem griechische Einflüsse lassen sich hier ausmachen. Ihre Blütezeit hatte die Kunst Gandhāras unter den frühen Kusâna - vom Ende des 1. Jhs. n. Chr. bis in das 3. Jh. n. Chr. Die Kunst Gandhāras befasst sich hauptsächlich mit buddhistischen Themen. Es wurden Darstellungen von Buddhas und Bodhisattvas gefunden sowie narrative Reliefs, die Szenen aus dem Leben Buddhas illustrieren. Im Rahmen der Besprechung dieser Darstellungen werden für die Kunst Gandhāras typische Merkmale herausgearbeitet. Dabei wird auch auf den geschichtlichen Hintergrund eingegangen.