Zu Gast im Bode-Museum | © Staatliche Museen zu Berlin / Bernd Ebert; CC NC-BY-SA

Internationales Stipendienprogramm für Arbeits- und Forschungsaufenthalte an den Staatlichen Museen zu Berlin

Seit 2009 bietet das Internationale Stipendienprogramm Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt die Gelegenheit zu ein- bis dreimonatigen Forschungsaufenthalten an den Staatlichen Museen zu Berlin.

Im Rahmen des Programms werden wissenschaftliche Vorhaben gefördert, die mit den vielfältigen Institutionen und reichhaltigen Beständen der Staatlichen Museen zu Berlin in direktem Zusammenhang stehen. Es soll die internationale Vernetzung der Staatlichen Museen zu Berlin stärken und richtet sich daher an ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihren Wohnsitz nicht in Deutschland haben. Das Programm fördert vor allem den wissenschaftlichen Nachwuchs. Mit Hilfe der Stipendien können die Forscherinnen und Forscher ihr Projekt an den Staatlichen Museen zu Berlin bearbeiten und Fachkontakte knüpfen. Sie nehmen dadurch auch am wissenschaftlichen und kulturellen Leben innerhalb der Staatlichen Museen zu Berlin und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz teil.

Richtlinien: Download PDF
Antragsformular: Download (Word)

Andere Institutionen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – die Staatsbibliothek zu Berlin, das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, das Staatliche Institut für Musikforschung und das Ibero-Amerikanische Institut – bieten vergleichbare Fördermöglichkeiten. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Mit Fragen zu einzelnen Museumsobjekten wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner der Museen und Sammlungen. Die Kontaktadressen finden Sie auf der Webseite der entsprechenden Sammlung.  

Mit Frage zu Bildrechten und Reproduktionen von Abbildungen wenden Sie sich an die Bildagentur der Stiftung Preußischer Kulturbesitz „bpk“:

Mit Frage zu Stipendien und Forschungsprojekten wenden Sie sich an:

Dr. Jörg Völlnagel
Postanschrift:
Stauffenbergstr. 41
10785 Berlin