from: 28.04.2006 to: 27.08.2006

Schloss Köpenick

Das Kunstgewerbemuseum besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen italienischer Renaissancemöbel, die maßgeblich durch den ersten Direktor des Museums, Julius Lessing, und Wilhelm von Bode erworben wurde. Die Ausstellung im Galerieflügel des Schloss Köpenick widmet sich der Frage von Original und Fälschung, die sich bei den Möbeln der italienischen Renaissance in besonderem Maße stellt. An vier Beispielen werden Original, Pasticcio, Fälschung und Kopie vorgestellt. Um die Beurteilung zu erleichtern, werden die Exponate unter handwerklich-technologischen Aspekten untersucht, in ihren kunsthistorischen Zusammenhang gestellt und die Umstände ihres Ankaufs und ihrer Anfertigung erläutert. Kataloge, Rechnungen, Fotos und eine umfangreiche Korrespondenz mit renommierten Händlern wie Stefano Bardini oder Elia Volpi geben Einblick in den im späten 19. Jahrhundert florierenden Handel mit Kunstwerken der italienischen Renaissance.

Organizer:

Kunstgewerbemuseum