Akademie

Das Akademieprogramm startet im März 2014. Besonders empfehlen möchten wir Ihnen die Gespräche zu Kunst und Kultur, die wir zu verschiedenen Themen anbieten. Wie wäre es z. B. mit einem intensiven Austausch zur Kunst der Jahre zwischen 1968 und 2000 in der Neuen Nationalgalerie? Oder mit Gesprächen über antike und byzantinische Mosaike in den Häusern der Museumsinsel?
Die Vortragsreihen liefern Hintergrundinformationen zu herausragenden Sonderausstellungen der Alten Nationalgalerie, der Kunstbibliothek und der Sammlung Scharf-Gerstenberg. Zur weiteren Vertiefung stehen Ihnen eine Vielzahl öffentlicher Führungen und Veranstaltungen offen.
Wir freuen uns auf anregende Gespräche mit Ihnen!

Neues Museum, Pergamonmuseum

Die Zeiten ändern sich – Archäologie in Ägypten, Mesopotamien und Alteuropa
„Mesopotamien“ oder „Das Alte Ägypten“ stehen für eine Geschichte von vielen Tausend Jahren. Die Lebensumstände und -gewohnheiten der Menschen, ihre religiösen Einstellungen und Rituale waren vielfältig und veränderten sich im Laufe der Zeit. Mit welchen Konzepten und Methoden erforscht die Archäologie diesen Wandel? Welche Informationen liefern die Objekte und welche Interpretationen lassen sie zu? Die Gesprächsreihe führt durch drei archäologische Museen mit weltberühmten Sammlungen.
Referentinnen: Vera Blumenthal, Barbara Feller, Christine Reich
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt

Gesprächsreihe 1

Di / 16 – 17.30 Uhr / 11. 3., 18. 3., 25. 3., 1. 4. , 8. 4., 15. 4.
im Ticketshop buchen

Gesprächsreihe 2

Mi / 16 – 17.30 Uhr / 30. 4., 7. 5., 14. 5., 21. 5., 28. 5., 4. 6.
im Ticketshop buchen

Altes Museum, Bode-Museum, Pergamonmuseum

Mosaikkunst in der Antike und Byzanz
Bodenbelag, Wandschmuck oder Schutz vor Witterungseinflüssen – Mosaiken werden schon seit mehr als 5000 Jahren zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt. Die heute bekannteste Technik mit kleinen Stein- und Glaswürfeln setzte sich erst gegen Ende des 3. Jh. v. Chr. durch. Schon weitaus früher nutzten die Bewohner von Uruk gefärbte Tonstifte und einfach angeordnete Kieselsteine schmücktenden Boden griechischer Häuser. Überwiegend dem Wandschmuck gewidmet sind die Mosaiken byzantinischer Zeit.
Referenten: Ruth Bergmann, Barbara Feller, Guido Petras, Daniela Wittwer
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Besucherinformation Pergamonmuseum

Gesprächsreihe 3

Mi / 15 – 16.30 Uhr / 5. 3., 12. 3., 19. 3., 26. 3., 2. 4.
im Ticketshop buchen

Gesprächsreihe 4

Do / 11 – 12.30 Uhr / 6. 3., 13. 3., 20. 3., 27. 3., 3. 4.
im Ticketshop buchen

Gemäldegalerie

Die Kunst des Zeigens
Welches Wissen ist notwendig, um ein Gemälde mit seinen vielfältigen Inhalten wahrzunehmen? Sechs ausgewählte Werke der Gemäldegalerie, vom Mittelalter bis zum Rokoko, sollen in gemeinsamer Diskussion mit den Teilnehmern in den Blick genommen werden. Hintergrund der Erörterungen ist die spannende Frage: Wie müsste man – theoretisch – das jeweilige Werk in einer Einzelausstellung präsentieren, um seine verschiedenen Dimensionen erfahrbar zu machen? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Referent: Andreas Otto
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Besucherinformation Kulturforum

Gesprächsreihe 5

Di / 11 – 12.30 Uhr / 13. 5., 20. 5., 27. 5., 3. 6., 10. 6., 17. 6.
im Ticketshop buchen

Gesprächsreihe 6

Do / 17 – 18.30 Uhr / 15. 5., 22. 5., 5. 6., 12. 6., 19. 6., 26. 6.
Tickets AUSVERKAUFT

Bode-Museum

Andreas Schlüter und die Skulptur des Barock
Die Skulptur des Barock kann in der Skulpturensammlung an Werken von Bernini, Duquesnoy, Puget oder Permoser studiert werden. Neben großformatigen Skulpturen aus Marmor und Kalkstein sind auch Werke aus Bronze oder Elfenbein vorhanden. Zusammen mit der Sonderausstellung „SCHLOSS BAU MEISTER. Andreas Schlüter und das barocke Berlin“, die den Fokus auf die Errichtung des Berliner Stadtschlosses legt, bietet sich die Möglichkeit eines umfassenden Bilds der europäischen Skulptur vom Ende des 16. bis zum 18. Jahrhundert.
Referent: Lutz Stöppler
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Foyer Bode-Museum

Gesprächsreihe 7

Di / 11 – 12.30 Uhr / 29. 4., 6. 5., 13. 5., 20. 5., 27. 5., 3. 6.
im Ticketshop buchen

Gesprächsreihe 8

Mi / 11 – 12.30 Uhr / 30. 4., 7. 5., 14. 5., 21. 5., 28. 5., 4. 6.
im Ticketshop buchen

Alte Nationalgalerie

Kunstgeschichte und Kunstmarkt in Berlin. Phänomene des Aufbruchs im „langen“ 19. Jahrhundert
Die Kunst des 19. Jahrhunderts stand unter dem Stern des gesellschaftlichen Aufbruchs. Ein wesentlicher Ausdruck dieser Entwicklung war die Hervorbringung eben jener Institutionen und Disziplinen, die noch heute den Kunstbetrieb prägen: Museen und Ausstellungen, Kunstvereine, Kunstpublizistik, Kunstwissenschaft und Kunsthandel. Anhand ausgesuchter Beispiele werden Fragen nach den sich wandelnden Rahmenbedingungen, den Mechanismen und Strategien im Zuge des Entstehens, der Vermittlung und der Bewertung von Kunst erörtert.
Referentin: Anna Ahrens
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Kassenbereich Alte Nationalgalerie

Gesprächsreihe 9

Do / 18 – 19.30 Uhr / 6. 3., 13. 3., 20. 3., 27. 3., 3. 4., 10. 4.
im Ticketshop buchen

Gesprächsreihe 10

Fr / 14 – 15.30 Uhr / 7. 3., 14. 3., 21. 3., 28. 3., 4. 4., 11. 4.
im Ticketshop buchen

Neue Nationalgalerie

Bewegte Zeiten. Tendenzen der Kunst der 1960er Jahre bis heute
Als roter Faden dienen dieser Sammlungspräsentation die gesellschaftlichen und politischen Ereignisse von der Studentenbewegung bis zur Nachwendezeit. In diesen bewegten Zeiten gibt es viele Streitfragen – auch in den Künsten: Räume, Inhalte und Gattungen werden umkämpft, der traditionelle Kunstbegriff erfährt eine Erweiterung, nicht nur durch den Künstler Joseph Beuys. Gemeinsam widmen wir uns ausgewählten Werken von Künstler/innen wie beispielsweise Rebecca Horn, Martin Kippenberger, Bruce Nauman, Gerhard Richter, Pipilotti Rist, Wolfgang Tillmans oder Andy Warhol.
Referent: Markus Strieder
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Kassenbereich Neue Nationalgalerie

Gesprächsreihe 11

Di / 16 – 17.30 Uhr / 20.5., 27. 5., 3. 6., 10. 6., 17. 6., 24. 6.
im Ticketshop buchen

Gesprächsreihe 12

Fr / 16 – 17.30 Uhr / 23. 5., 30. 5., 6. 6., 13. 6., 20. 6., 27. 6.
im Ticketshop buchen

Ethnologisches Museum, Museum für Asiatische Kunst

Der Buddhismus im Wandel der Zeit
Anhand der reichhaltigen Dahlemer Sammlungen vermittelt die Gesprächsreihe ein umfassendes Bild des Buddhismus von 2500 Jahren. Eine wichtige Rolle dabei spielt u. a. die weltberühmte Turfansammlung, welche Wandmalereien, Textil- und Papierbilder, Skulpturen sowie Manuskripte aus den an der nördlichen Seidenstraße gelegenen buddhistischen Kultbauten umfasst. Gefördert von einflussreichen Herrschern erreichte die buddhistische Kunst in Indien unvergleichliche Größe und sog fremde Einflüsse in sich auf, um unverwechselbare Werke hervorzubringen.
Referentin: Kati Weise
Teilnahmegebühr: 40 EUR zzgl. Eintritt
Treffpunkt: Besucherinformation Museen Dahlem

Gesprächsreihe 13

Mi / 14 – 15.30 Uhr / 30. 4., 7. 5., 14. 5., 21. 5., 28. 5., 4. 6.
im Ticketshop buchen

Avantgarde - Zusammenspiel der Künste

Das frühe 20. Jahrhundert steht für den künstlerischen Aufbruch. Sprachrohr der Künstler waren Zeitschriftenwie "Aktion" und "Sturm", in denen u. a. grafische Arbeiten der Expressionisten und Dadaisten erschienen. Anlässlich der Ausstellung AVANTGARDE! werden die Beziehungen zwischen Kunst, Literatur und Publizistik dargestellt. Dazu werden u. a. Werke der Gruppe der "Blaue Reiter", Künstlerporträts Conrad Felixmüllers, Kriegsbilder Ludwig Meidners sowie Werke Kurt Schwitters thematisiert.
Referentin: Simone Zupfer
Teilnahmegebühr: 20 EUR
Veranstaltungsort: Vortragssaal Kulturforum

Vortragsreihe 14

Do / 16 - 17.30 Uhr / 5. 6., 12. 6., 19. 6., 26. 6.
im Ticketshop buchen

Revolutionäre Alte Meister

Von Avantgarden spricht man gemeinhin in Bezug auf fortschrittliche künstlerische Bewegungen im 20. Jahrhundert. Doch auch im Kontext der altmeisterlichen Malerei gab es Künstler und Gruppen, die den Begriff der Avantgarde rechtfertigen. In ihren jeweiligen Epochen können Maler wie Giotto di Bondone und Masaccio oder Annibale Carracci und Caravaggio als Avantgardisten bezeichnet werden. Die revolutionäre Rolle, die diese Künstler in ihrer Zeit vertraten, wird diese Vortragsreihe beleuchten.
Referent: Thomas R. Hoffmann
Teilnahmegebühr: 20 EUR
Veranstaltungsort: Vortragssaal Kulturforum

Vortragsreihe 15

Di / 11 - 12.30 Uhr / 1. 4., 8. 4., 15. 4., 29. 4.
Tickets AUSVERKAUFT

Vortragsreihe 16

Di / 15 - 16.30 Uhr / 1. 4., 8. 4., 15. 4., 29. 4.
im Ticketshop buchen

Rembrandt Bugatti - Ein Bildhauer zwischen Impressionismus und klassischer Moderne

In der ersten deutschen Einzelausstellung des berühmten italienischen Bildhauers stellt die Alte Nationalgalerie das Werk Rembrandt Bugattis vor. Inspiriert durch Studien im Antwerpener Zoo erlangt Bugatti gleich Edgar Degas und August Gaul eine hohe Ausdrucksstärke, die er frühzeitig um Elemente des Art Déco, Kubismus und Expressionismus bereichert und so in künstlerischer Eigenständigkeit ein Zeugnis für die Wandlungsfähigkeit der Moderne ablegt.
Referentin: Katharina Lippold
Teilnahmegebühr: 20 EUR
Veranstaltungsort: Vortragssaal Kulturforum

Vortragsreihe 17

Di / 15 - 16.30 Uhr / 6. 5., 13. 5., 20. 5., 27. 5.
im Ticketshop buchen

Paul Klee. Leben und Werk

Paul Klee schuf ein einzigartiges und faszinierendes Werk, das seinen Stellenwert als einer der wichtigsten Künstler des letzten Jahrhunderts begründet. Heiteres und Groteskes, Abstraktes und Figürliches verschmelzen in seinen Arbeiten. Die Veranstaltung stellt Klees künstlerischen Weg vor und setzt diesen in Beziehung zu anderen Künstlern der Avantgarde. Sie bietet Einblick in die Themenwelt Klees: "Tiere und Pflanzen", "Theater und Musik", "Architektur und Schrift" und "Geburt und Tod".
Referentin: Katharina Raab
Teilnahmegebühr: 20 EUR
Veranstaltungsort: Vortragssaal Kulturforum

Vortragsreihe 18

Mi / 11 - 12.30 Uhr / 4. 6., 11. 6., 18. 6., 25. 6.
im Ticketshop buchen

Im Ticketshop online und an den Kassen folgender Häuser: Museen der Museumsinsel, Gemäldegalerie, Neue Nationalgalerie, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Museum für Fotografie, Museum Berggruen, Museen Dahlem, Schloss Köpenick.
Eine Reservierung von Tickets ist nicht möglich.

Bei Buchung von mindestens zwei Vortragsreihen oder einer Gesprächsreihe erhalten Sie 20 % Ermäßigung auf die Jahreskarte Classic oder Classic Plus der Staatlichen Museen zu Berlin.
Der gleichzeitige Kauf von Veranstaltungstickets und Jahreskarten ist in folgenden Häusern möglich: Altes Museum, Neues Museum, Gemäldegalerie, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart– Berlin, Museum für Fotografie, Museum Berggruen, MuseenDahlem, Schloss Köpenick.

Tel.: 030 - 266 42 4242 (Mo - Fr 9 - 16 Uhr)
Fax: 030 - 266 42 2290
E-Mail: service@smb.museum