Drüber, drunter, drauf – Drucktechniken

Workshop

Kindertagesstätten und Vorschule
Klasse 1 – 6
Sekundarstufe I – II

Stempeln, Ritzen, Pausen, Abklatschen - es gibt ganz unterschiedliche Methoden, Bilder zu drucken. Dienten die Druckplatten ursprünglich dazu, Blätter zu vervielfältigen, um einen möglichst großen Verbreitungsgrad zu erreichen, ersannen die Künstler des Surrealismus Methoden des Einmaldrucks (Monotypien). Sie nutzten experimentelle Druckverfahren, um dem Zufall eine Chance zu geben. Von der Radierung bis zur Ölpause untersuchen wir diese, um anschließend im Atelier verschiedene Techniken anzuwenden.

Fokus: Grafik, Durchführung verschiedener manueller Drucktechniken

Ort: Sammlung Scharf-Gerstenberg

Kosten:

Sprache, Dauer: Tarif regulär: Mit Museumspass:
Deutsch, 120 min 60 EUR 30 EUR

Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 25 Personen.
Im Rahmen von betreutem Schulunterricht ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler frei.
Pro 10 Schülern hat ein Begleiter freien Eintritt.

Ausstellungen:
Surreale WeltenIm Reich der Misteldruiden